Allgemein, Google, Online Marketing

Neues aus den Google Labs: Google Trends mit Traffic Benchmarking

Mit Google Trends ist ein weiteres Tool aus der Küche von Google Labs weiterentwickelt worden. Vergleiche von Suchbegriffen sind schon seit längerem möglich, Vergleiche von Website Traffic ist allerdings neu, wie Google Analytics User durch Akzeptieren von neuen Bedingungen bemerkt haben. Erstaunlicherweise ist die Site noch nicht auf der Übersicht von Google Labs zu finden, aber natürlich über eine Google Suchabfrage.

Im Grundsatz wird ein Graph anzeigt, der nicht in absoluten Zahlen sondern indexiert Trends von Suchbegriffen oder Anzahl Website Besuchern zweier oder mehrerer Kriterien vergleicht. Die Anzeige kann zusätzlich nach Region und nach Jahr eingeschränkt werden.

Daneben werden im Stil von Google Finance die entsprechenden News aufgelistet und im Graph bei den entsprechenden Peaks angezeigt.

Vergleich von Suchbegriffen

image
Graph "Vergleich Suchbegriffe Paris Hilton und Britney Spears" bei Google Trends

Vergleich von Website Traffic

image
Graph "Vergleich Traffic von migros.ch und coop.ch" bei Google Trends

Benchmarking Programm

Die Daten basieren offenbar auf den Suchabfragen von Google und den Daten aus Google Analytics, Google Toolbar und Google News. Schweizer News oder sogar deutschsprachige News scheinen noch nicht implementiert zu sein (Melanie Winiger müsste ja zu finden sein…). Erst kürzlich habe ich eine Dialogbox angezeigt erhalten, die etwas über Data Sharing und Integration von Google Adwords gesagt hat. Nach mehrmaligem Wegklicken habe ich mir gedacht, das Adwords Integration ja nicht das dümmste ist und hab (vermutlich wie die meisten) dem Dialog mal zugestimmt. Das hat die folgenden Einstellungen im Google Analytics Account mit sich gebracht:

image
Screenshot: Google Analytics Account Einstellungen

Meine Daten gehen jetzt also NICHT-anonymisiert zu Google zu Benchmarking Zwecken in deren Datenbank. Die FAQ geben Auskunft, was jetzt damit geschieht.

What will Google do with my data?
Shared data will be used to improve the services we provide you and will help create more powerful features for you to choose from. As they become available, only those who share their data with Google will gain access to these services and features. For example, the upcoming release of industry benchmarking and an enhanced version of AdWords Conversion Optimizer will offer greater insight and flexibility to the customers who have opted to share their data.

Einfach gesagt: falls ich den Service nutzen will und meine spezifische Site gegen andere zu benchmarken, dann muss ich die Option angewählt lassen. Nur anonym sharen nützt nichts.

Unvermeidlich kommen die ersten Stimmen von Datenschützern, die in Google den Teufel in Person sehen (der nicht immer Google war).

Wie verlässlich die Daten sind ist fraglich. Im Vergleich mit der Amazon Tochter Alexa zeigen die Daten einmal ähnliche, ein andermal komplett abweichende Muster. Im Unterschied zu Google werden die Daten und Surfgewohnheiten bei Alexa.com über deren Toolbar erhoben.

image
Graph: Vergleich coop.ch und migros.ch auf alexa.com

Konkurrenz belebt das Geschäft. Immerhin sind das zwei Quellen, die einem erlauben, Suchbegriffe und Site Traffic zu vergleichen. Zwar im Experimental-Stadium, aber ich kann mir bereits einige interessante Vergleiche vorstellen. Toni Brunner vs. Christoph Blocher, CVP vs. FDP, Melanie Winiger vs. Amanda Ammann. Da habe ich wieder einen Zeitfresser gefunden…

Bei Firefox ist offenbar ähnliches im Köcher, wie schon im Mai bei Techcrunch zu lesen war.

Ein Schelm ist, wer Böses denkt. Für 20min.ch war Google Trends vor längerer Zeit der Anlass, einen Schmuddel Artikel zu schreiben. Ganz im Sinne von "Sex sells"…

Update:
Was ich schon immer wissen wollte, verheimlicht Google vor uns. Nämlich den Vergleich der Frequenzen der Suchmaschinen. Google Inhalte inkl. Youtube werden in Google Trends nicht aufgeführt.

image 
Graph: Vergleich google.com, yahoo.com, altavista.com, msn.com