Allgemein

12seconds.tv – Das "Video Twitter"?

Die Idee ist simpel. Sinnvolle, lustige oder belanglose Kurznachrichten in beschränkter Länge auf dem Internet veröffentlichen. Vorzugsweise von verschiedenen Endgeräten aus jeder Lebenslage. Das ist die Twitter.com Idee. Jetzt gibt es das selbe auch in Video. http://12seconds.tv/ meint, wie es der Name sagt, exakt 12 Sekunden Videolänge seien genug lang, um einen Schnappschuss in Videoform fassen zu können. Die Videos werden vorzugsweise via Handy oder Webcam gemacht und auf Internet veröffentlicht (tja das iPhone wäre mit dem WLAN prädestiniert. Aber leider hat es keine Videofunktion). Und so sieht es dann aus:

Why 12? on 12seconds.tv

12seconds.tv allows friends and family to record and share short video updates about what they are doing or where they are. You can use a webcam or a cellphone.

Das Unternehmen ist noch in der Alphaphase und man kann nur via Einladung teilnehmen. Hier kann man versuchen, eine Einladung zu kriegen. Ich warte schon länger, die Warteliste scheint gross zu sein.

Einerseits bin ich ein bisschen neidisch, weil ich diese Idee vor einiger Zeit auch hatte. Andererseits hatte ich die Idee auch wieder verworfen, weil dabei nichts neues ist.

Es gibt Youtube, das alle diese Funktionen (ohne Längenbeschränkung) bereits anbietet. Andererseits sind 12 Sekunden einfach saukurz. Schon 20 Sekunden oder 30 gäben ganz andere Möglichkeiten. Aber das ist hier nicht das Konzept. Vielleicht haben die Macher von 12seconds ja recht, dass alles mehr als 12 Sekunden langweilig ist. Vielleicht liegt genau darin die Chance der Abgrenzung von Youtube und vielleicht wird die Seite ja kultig verehrt wie Twitter. Wer wettet mit mir über den Erfolg dieses Startups?

Kategorie: Allgemein

von

Ralph Hutter. Digital Stuntman. Blogger. Twitter Aficionado. Digital Artist. Fotograf. Agile Product Manager. Dozent. Foodie. Geocacher.