Blogging, Brandmanagement

BlogCampSwitzerland 3.0 Impressionen

Das BlogCampSwitzerland 3.0 ist mit einigen Highlights über die Bühne gegangen. Spannende Referate standen auf dem Progamm.

20080829-105103-1Matthias Ackeret berichtet über seine Erfahrungen mit Teleblocher, Peter Hogenkamp’s Insight auf die Arbeitsweise und Tools von Blogwerk war sehenswert, Jürg Vollmer zeigt (#krusenstern.ch) seine ersten Erfahrungen mit Magazin-Style Blogs und als Highlight tritt Promi-Blogger Moritz Leuenberger auf, der über seine Erfahrungen mit seinem Blog als direktes Kommunikationsinstrument spricht.


20080829-161201-1Datum und Location sind treffend gewählt. Gleichzeitig mit dem „Tag der Informatik“ fand das BlogCampSwitzerland 3.0 im Technopark Zürich statt. Begegnungsstätte für die alten Blogger-Hasen, IT-Nachwuchskräfte und IT-Firmen und -arbeitgeber.

Bei soviel Online-Kompetenz habe ich die Gelegenheit genutzt um mit Jacqueline Badran mein Streitgespräch über die die „nicht-klickbaren Links“ auf www.postfinance.ch fortzuführen, mit @bloggingtom über die Vorteile einer eigenen Telefonzelle zu sprechen und mit Yves Mäder über die neuen Modelle von ebay zu diskutieren. Überhaupt war beinahe die gesamte Schweizer Blog-Prominenz (sind das jetzt B-Promis?) vor Ort.

Blog Camp Switzerland 3.0 - Dem Leu sein Sofa.

Ein weiteres Highlight, das Blogger Sofa von Leu. @leumund: vielen Dank für das tolle Trugger-Grätli und den Sofa-Film.

Das am selben Tag stattfindende Botellon gerät zur Nebensache. Der harte Kern hat sich zum Abschluss am Langstrassenfest getroffen. Ohne mich. Dafür habe die „itrinkenkte“ von Stefs Restaurant und die Heimkehr der Botellon Besucher live erlebt.

Für mich hat alles gepasst. Toller Event, tolle Referate, Promi Gäste und viel, viel Networking unter Bloggern und Gleichgesinnten. Ich werde nächstes Jahr wieder dabei sein. Die Frage bleibt, ob @phogenkamp wieder mit einem Special Guest aufwarten kann.

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.