Funny, Musik

Finger, Auge, Arsch, Gesicht – Die häufigsten Ausdrücke in Hip-Hop Songs

Körperteile in Musikstücken ist das Thema. Was kommt Dir zuerst in den Sinn (*lacht schon mal beim Schreiben dieses Satzes)?

Fleshmap.com (passender Name) visualisiert die Anzahl Nennungen von Körperteilen in Musikstücken und vergleicht die Musik-Genres. Das "Hand" und "Knie" in Gospels relativ oft vertreten sind, ist auf den zweiten Blick ganz offensichtlich.

Auffallend ist, das Rock weniger Körperteile als Metal erwähnt und Hip-Hop mit Abstand die grösste Anzahl an verschiedenen (expliziten) Körperteilen erwähnt.

image 
Screenshot: Erwähnte Körperteile pro Musikgenre (Quelle. fleshmap.com)

Noch spannender wird es, weil man selbst Songtexte heraufladen kann und die besungenen Körperteile dann visualisiert werden. Jetzt kann ich es ja sagen. Meine erste Vermutung war, das "Sexy Motherfucker" von Prince ja voll von Körperteilen sein müsste. Rasch Copy / Paste des Songtextes gemacht und bemerken müssen, das Prince ein einfältiger Texter ist. Hier der optische Beweis; es geht nur um eins:

image

Nicht um Aprikosen jedenfalls. Für alle Spielfreudigen und Prokastrinierer hier der Link zum Selbsterstellen von "Körperkarten von Musikstücken". Aber ich warne eindringlich. Dies ist ein weiterer Link, welcher massiv Arbeitszeit vernichtet.

Das es im Projekt Fleshmap eigentlich um etwas ganzheitlicheres geht, nämlich um Berührung der erogenen Zonen, deren Aussehen und die Beziehung zwischen Sprache und Körper (am Beispiel von Musiktexten), will ich nicht unerwähnt lassen, wie es 20min.ch tut. Die titeln nämlich ganz simpel: "Der weibliche Po wackelt am meisten", was nicht ganz korrekt ist, weil Wackelpudding vermutlich mehr wackeln würde. Aber egal.

Für Statistikfreunde und Marketresearcher hat die Geschichte nämlich noch einen tieferen Beweggrund. Aber als "halb-oberflächliches Blog spare ich das zu Gunsten der Querleser.

Mich faszinieren diese "Songmaps, Körper-Liederkarten" oder wie auch immer man dem sagen kann und ich habe noch einige Dutzend Songtexte, welche ich da reinpappen will.

Schlussendlich ist das trivial gesehen einfach eine geile Idee. Songtexte nach Körperteilen auswerten und grafisch darstellen. Was man damit wissenschaftlich auswerten könnte, soll andere interessieren. Aber einige Ideen hätte ich schon…