Google

Shit. Mein Gmail wird farbig

Ab heute können bei Gmail eigene Hintergründe und Themes eingestellt werden. Noch eine Applikation, die ich indivdualisieren kann / muss.

image

Das Gmail Blog berichtet heute über die neue Möglichkeit zum Einstellen der Themes in Gmail. Sieht ja sehr fancy aus. Ich glaube aber, das nur ein kleiner Bruchteil von Nutzern bereit ist, sich Anwendungen wirklich zu individualisieren.

Nur wenige konfigurieren die Google Startseite so extensiv wie ich, kaum einer verbringt viel Zeit mit der Einstellung der Symbolleisten in Word, der aktiven Verwendung von Mac oder Vista Widgets auf dem Desktop, der Anordnung der Newsfenster in den Medienportalen oder der Einstellung von Schriftgrössen auf einzelnen Websites.

Individualisierungs- oder Personalisierungsfunktionen sind in den meisten Fällen für die Katz. Und in einzelnen Fällen ein Segen. Wie z.B. in einer erweiterten Suche oder eben der Google Startseite.

Für die meisten Benutzer bleibt die einzige echte Individualisierung das Einstellen des Desktop Hintergrundbilds.

Was ist Eure Meinung? Vielleicht entsteht ja ausnahmsweise eine Diskussion hier ;-).

Kategorie: Google

von

Ralph Hutter. Digital Stuntman. Blogger. Twitter Aficionado. Digital Artist. Fotograf. Agile Product Manager. Dozent. Foodie. Geocacher.

4 Kommentare

  1. gute idee, meinen desktophingergrund könnte ich auch mal wieder wechseln, irgenwelche vorlagen? möglichst schlicht gehaltene.

  2. Personalisierungsfunktionen finde ich cool. Allerdings habe ich gerade gestern den vollen Hammer angetroffen. Ich habe auf meinem Router eine neue Adminsoftware installiert (Tomato). Dort drin kann sicher zwischen 10 und 15 Templates in verschiedenen Farben ausgewählt werden. Die Krone ist, man kann sich auch ein eigenes CMS zusammenpfriemeln, falls keine Vorlage gefällt.

    Soweit habe ich es dann aber nicht getrieben.

Kommentare sind geschlossen.