Google, Unnütze Grafiken

Google Chart API Tutorial – Unnütze Grafiken #1

Das nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Eigentlich wollte ich eine Serie mit „unnützen Grafiken“ auf Post-its zeichnen. Andererseits wollte ich mich schon länger mit dem Google Chart API auseinandersetzen. Dann mache ich das eben gleichzeitig.

Embedded Google Chart: Nötigkeit von Sitzungen

Klar. Ich könnte ja auch eine Excelgrafik ins Blog stellen. Im Unterschied dazu, kann ich mit Google Charts dynamische Grafiken erstellen, die sich bei veränderter Datenbasis automatisch anpassen. Und wie geht das? Ziemlich einfach:

Grundsätzlich wird eine URL bei Google aufgerufen, die sämtliche Parameter der Grafiken enthält. Diese URL wird in einem <IMG> Tag als Quelle angegeben. Google liefert den fertigen Chart zurück. Fertig.

Dabei gibt es neben den hinlänglich bekannten Chart-Typen auch eher exotische Darstellungsarten wie Google’o’Meters oder Länderkarten.

Map of Africa
Google Chart Typ „Karte“

Google-o-meter with default red to green coloring
Google Chart Typ „Google’o’Meters“

Für nicht alle „Nicht-Programmierer“ gibt es eine Fülle von Google Chart Generatoren, mit denen sich das Erstellen und Gestalten wesentlich vereinfacht. Hier eine Auswahl von 4 Google Chart API Generatoren:

Alle anderen wird die Google Dokumentation des Google Chart API weiterhelfen.

Und jetzt habe ich schon hundert Ideen, was ich mit diesen Charts alles machen könnte. Vor allem unnütze. Und die werde ich in den kommenden Wochen als Serie „Unnütze Grafiken“ veröffentlichen.

PS:

Wer mit den Grafiken experimentiert, dem erschliesst sich jetzt auch der Sinn der Colourlovers. Schnell ne Palette geholt und die Farben passen bereits zusammen.