Musik, web 2.0

Gratis Musik hören – Neue Musikdienste – blip.fm

blip.fm-2008-12-30-184113.png

Gratis Musik hören ist einer der meistgesuchten Begriffe auf meine Blog. Warum nicht also einen kleinen Einblick in neue Dienste geben, die ich regelmässig benutze. Derzeitiger Favorit ist blip.fm.

blip.fm-2008-12-30_184113
Screenshot blip.fm – Profil von pixelfreund

Blippen ist Musik hören für Twitterer. Und ohne Twittergebrauch macht es nur halb so viel Spass und ist auch nur halbwegs verständlich. Ich versuche mich deshalb an einer Erklärung auch für Neueinsteiger:

Auf Blip.fm kann man kurz gesagt:

  • Musikstücke anhören (natürlich) und mit einer kleinen Nachricht im SMS Stil versehen, die mit der Zeit eine eigene Playlist ergeben
  • Musikstücke als Favoriten markieren
  • Punkte (Props) sammeln
  • Punkte an tolle DJs verteilen (Props wieder ausgeben)
  • Gleichgesinnte (DJs) mit gleichem Musikgeschmack finden
  • Zuhörer finden (Listeners)
  • Die verblippten Blips vertwittern (Das verstehen jetzt nur Twitterer)

Blip.fm hat mich von der ersten Sekunde an begeistert. Weil es einfach und intuitiv ist. Nach der Registrierung konnte meine Lieblingskünster angeben. Aufgrund dessen hat mir blip einige DJs vorgeschlagen, die ähnlichen Musikgeschmack haben und ich dann wahlweise bereits als Favoriten speichern konnte.

Einizig der Unterschied zwischen der Playlist aus den Blips und der Playlist (die sich aus den Favoriten zusammen stellt), war mir nicht von Anfang an begreiflich.

Der Spass fängt erst richtig an, wenn man die eigenen Blips mit Freunden zu teilen beginnt. Dazu bietet sich Twitter natürlich an. Aber auch “Zumüllen” der Facebook Statusmeldung wäre möglich.

blip.small.2008-12-30_192023

Wofür ich Blip.fm brauche:

  • …wenn ich spontan ein Musikstück hören möchte
  • …wenn ich ein Lied zusammen mit einer Nachricht an meiner Twitter Freunde senden möchte
  • …wenn ich grad einen thematischen Schub hab, veröffentliche ich eine ganze Serie an James Bond Songs, 80er Disko Tunes, Grunge und Heavy Abend oder auch mal etwas ruhigere Triphop Stücke, während ich am Computer arbeite
  • …wenn ich neue, mir unbekannte Bands kennenlernen will, schaue ich die Playlist meiner liebsten DJ’s an
  • …wenn ich Musiktrends in anderen Ländern beobachten möchte (hat erstaunlich viele Brasilianer auf Blip)
  • …wenn ich Benutzer mit ähnlichem Musikgeschmack suche

 

Wofür ich Blip.fm NICHT brauche:

  • Blip ersetzt nicht Webradio, da zwischendurch auch viel Musik kommt, die ich nicht hören mag
  • …wenn ich mich über die Band, den Künster und dessen Diskographie erkundigen möchte
  • …zum bleibende Playlists einzurichten (viele Songs sind nicht allzulang online verfügbar)
  • …wenn ich Fachbeiträge oder Podcasts oder Hörbücher suchen möchte

Fazit:

Blip.fm hat sich sehr schnell zu einer Standardapplikation für mich entwickelt, die ich immer offen habe, sobald ich am Computer sitze (und eine gute Internetverbindung habe). Spontanes Musik hören, spontaner Austausch mit den Fellow Twitterer und neue Kontakte in einem sozialen Netzwerk, dass sich von XING und Facebook deutlich unterscheidet, aber trotzdem ergänzt sind für mich die Argumente für Blip.

Ein Tipp noch: Horte nicht die Props, sondern gib sie schnell weiter an DJ’s bzw. Stücke die Dir spontan gefallen. Du wirst dadurch neue Zuhörer und damit auch selber wieder Props bekommen.

Plus:

  • Einfach und schnell
  • Aktive Community mit toller Kultur
  • Ideale Ergänzung für Twitter Nutzer

Minus:

  • Teilweise mangelhafte Qualität der Songs
  • Browserkompatiblität nicht durchwegs gegeben
  • Songs nicht immer länger verfügbar
  • Es können nicht mehrere thematische Playlist geführt werden

6 Kommentare

  1. Blip ist in Sachen “Online Music” etwas vom Grösseren. Noch besser gefällt mir aber LastFM. Wenn es um Musik teilen geht, hat aber Blip die besseren Qualitäten. Ideal wäre eine Schnittstelle zwischen Twitter/Blip und LastFM.

  2. nachteil: kaum ch-interpreten, vielleicht suche ich aber auch die falschen ;-)

  3. Kompliment … guter Post ueber den kostenlosen Musikdienst Blip den ich in mein Blog noch nicht vorgstellt habe. Ich werde wohl auf dein Post verweisen, wenn ich das mal vorhabe :-)

    Grüsse

Kommentare sind geschlossen.