Blogger Portraits

Blogger Portraits – Nachtdenker

Profil von Nachtdenker

Nickname: Nachtdenker
Blog Adresse: http://nachtdenker.wordpress.com/
Twitter Profil: www.twitter.com/nachtdenker
Blip.fm: http://blip.fm/nachtdenker

clip_image001
Der unscharfe Nachtdenker hinter seinem Laptop und vor der Bücherwand während des Live-Pixelfreund-Bloggerportrait-Webcam-Photo-Shootings.

Der Nachtdenker lebt am Zürichsee. Als Tagwerker inszeniert er Unternehmensauftritte und schreibt Presse-, Werbe- oder Webtexte. Er trommelt, seit er denken kann und dichtet, seit er schreibt. (Weshalb er inkognito bloggt, fragt sich der Nachtdenker zuweilen selber, stellt jeweils aber grinsend fest, wie sehr ihm inkognito gefällt.)

Worum geht es in Deinem Blog?

Ich improvisiere auf meinem Blog. Und ich improvisiere auch beim Ausfüllen dieses Fragebogens. Mein Blog ist ein digitales Notizbuch. Ich spiele mit Sätzen und Rhythmen und Klängen, flechte Storyfetzen ein, halte mich weder an Regeln noch an Gewohnheiten. Das ist wie trommeln. Trommeln mit Worten. Oder so.

Bist Du ein digitaler Nomade und was schleppst Du an Hightech mit Dir rum?

clip_image002
Ohne Worte.

Wie sieht Dein Desktophintergrund aus?

Neutral. Wie die Schweiz. Oder wie ein Glas Wasser.

Du und Twitter?

140 Zeichen: Verdichten ist meine Leidenschaft. Ich bin kein Ausschweifer. Oder doch? Manchmal bin ich auch ein Ausschweifer. Hm. http://www.twitter.com/nachtdenker

Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Das Bloggen kam eines Nachts zu mir und meinte: He, Nachtdenker, warum ignorierst Du mich. Bist doch sonst nicht so. Gib Dir einen Ruck, alter Eidgenosse und zier Dich nicht: Bau Dir ein Blog und improvisier paar Sätze. Vor Deine Notizbücher in der Schublade vergammeln. Come on! Warum nicht, dachte ich und begann.

Welches ist Dein liebster eigener Post?

Immer der zuletzt verfasste.

Hast Du neben Deinem Blog weitere Webprojekte am Laufen?

Als Tagwerker, der ich neben der Nachtdenkerei bin, arbeite ich regelmässig an diversen Webprojekten mit, konzeptionell und redaktionell.

Schreibst Du regelmässig Kolumnen auf andere Blogs oder Medien?

Bisher nicht. Aber es gibt Gespräche: Die Kolumne ist ein Format, das mich sehr interessiert.

Was ist Dein Rekord an Kommentaren bei einem eigenen Artikel?

Zwei? Oder drei? Werde eher gelesen als kommentiert.

Welche 3 Tipps gibst Du einem Blogger-Neuling?

  1. Hast Du etwas mitzuteilen?
  2. Willst Du wirklich online publizieren? Regelmässig?
  3. Dann leg los, jetzt.

Hast Du ein Lieblings-T-Shirt?

Ich trage vorwiegend Hemden.

Welche Blogs liest Du regelmässig?

Bin kein Blogleser. Und Zeitungleser auch kaum. Bin Buchleser. Aber beim Pixelfreund schaue ich regelmässig vorbei, natürlich.

Welcher Bloggertyp wärst Du am ehesten?

Ich bin C-Blogger. C-Blogger sind Freigeister und stehen nicht im Mittelpunkt sondern umkreisen als freie, gut gelaunte Radikale die übrige Bloggerwelt: C-Blogger sind Blog’n’Roller, quasi.

Das letzte Wort hat Pixelfreund – Nachtdenker und ich.

Der Nachtdenker denkt auf der gleichen Frequenz wie ich. Nämlich quer. Und nachts. Mit ihm liefere ich mir ab und an flashmob-artige Blip Duelle. Daneben ist er mir stetiger Quell von Kultur-Input, an den ich mit meinen thematisch beschränkten RSS Abos einfach nie hin komme. Grandios, schräg, phantastisch, utopisch, lyrisch, schön, andersartig, fremd, selten und typisch. Typisch Nachtdenker.

Danke, dass Du erfrischend anders aus meinem Feed heraus stichst.

In der Serie “Blogger Portraits” stelle ich wöchentlich einen Blogger vor oder besser, sich selber vorstellen lassen. Im Unterschied zu Bloggingtom’s Blogtipps stehen hier nicht die Inhalte der Blogs im Zentrum, sondern persönliche Facetten und kleine Einblicke in das Leben meiner Lieblingsblogger.

3 Kommentare

  1. Zwei spontane Gedanken, nachdem ich dieses (auch dieses) Portrait gelesen habe:
    1) Ich mag Deine Art zu texten, @nachtdenker! Ob ich Dich mal engagiere, um den Texten auf meiner Website etwas mehr Pfiff einzuhauchen? Ich lass‘ es noch ein bisschen gären …
    2) Wenn es irgendwann mal einen Nobelpreis für Web-2.0-iges gibt: dann sollst Du ihn für die Idee und Umsetzung der Bloggerportraits erhalten, @pixelfreund!

  2. Gut gebrüllt, Löwe. Mochte des Nachtdenkers Gedanken auf Anhieb. Die Bloggerportraits sind immer wieder lesenswert. Schön.

  3. Mark sagt

    Hehe, wie passend .. der „Nachdenker“ mit dem „ThinkPad“ :p
    Endlich mal wieder ein Fotograf/Journalist ohne Apfelwahn :D

    lg,
    Mark von Olymp Hemden

Kommentare sind geschlossen.