Monate: April 2009

Blogger Portraits – Marcel Widmer

Name Marcel Widmer Blogadresse http://www.jobblog.chhttp://www.b-seite.ch Twitter Profil http://www.twitter.com/marcelwidmer     Wer bist Du? Ich bin stolzer Vater einer pubertierenden Tochter. Mein aktueller Alltag besteht zu (gefühlten) 200% aus Wiederholungen dessen, was ich vor (gefühlten) 2 Sekunden schon einmal gesagt habe. Ihr könnte mir glauben: mittlerweile machen mir Wiederholungen echt Mühe. Nehmt’s mir also nicht übel wenn, ich mich hier nicht auch noch wiederhole. Und lest doch bitte hier und hier, was ich schon mal gesagt bzw. geschrieben habe ;-) Das hier gezeigte Foto ist nicht ganz so lasziv wie jenes von BloggingTom – meins ist eher sachlich/nüchtern. (Wer sich aber wie ich an alten (Pass-)Fotos halb totlachen kann … voilà.)

Tweetdeck goes Facebook oder Rache ist süss.

Nachdem nun die Facebook im neuen Kleid ja eigentlich ein Twitterklon ist, kommt postwendend die Antwort von Tweetdeck. Ein neues Optionsfeld „Facebook“ ziert das Eingabefeld. Damit können alle Tweets direkt auch an Facebook gesandt werden (was an sich ja nichts neues ist). Neu hingegen ist, dass ich (mit Klick auf das Facebook Icon) auch die Statusupdates meiner Facebook Freunde und damit von „Nicht-Twitterern“ einbinden kann. Jetzt gibt es definitiv einen Grund weniger, überhaupt noch in Facebook einzuloggen.

Do you poken? Das Ende der Visitenkarten?

Seit Monaten geistern Sie auf den Social Media Konferenzen, Blogcamps und den üblichen Veranstaltungen herum. Skelette, Monsterchen, Pandas und Biene Majas. Momentan aber noch nicht in Rudeln. Die Rede ist von Poken. Poken sind kleine Geräte, die die eigenen Profile von Facebook, XING, Twitter, Myspace, Netlog etc.gespeichert haben und diese per Berührung austauschen. Eine moderne Form des Visitenkarten-Austausch-Rituals. Poken Monsterchen (mit iPhone QuadKamera aufgenommen) Nüchtern betrachtet ist ein Poken ein USB Stick mit japanisch anmutendem Namen und einer unerträglich doofen Figur als Schutzhülle, welcher beim Einstecken eine Website aufruft, auf der man die gespeicherten Profile verwalten kann. Und nun?

Blogger Portraits – Andi Portmann

Name: Andi Portmann Ort: Luzern, Schweiz Blog Adresse: aportmann.ch Twitter Profil: @aportmann Worum geht es in Deinem Blog? Ich berichte über Dinge, welche mich als Gestalter interessieren. Dazu gehört Alltägliches, aber auch Tipps und Tricks zu Programmen aus Print- und Webdesign. Um das Ganze abzurunden schreibe ich gerne Anleitungen zu technischen Dingen –verständlich verfasst für uns weniger technisch versierten Gestalter.

1. Aprilscherz der (Socialmedia) Sonderklasse – Die Felsenputzer

Schweiz Tourismus sucht freiwillige Felsenputzer, die die Bergwelt von Vogelkot und Unrat säubern. In 20min entdeckt und danach auf Twitter gelesen. Ein 1. Aprilscherz von Schweiz Tourismus. Aufwändig erstellt und professionell umgesetzt. Sie bedienen sich sehr zeitmässen Onlinemarketing Instrumenten wie: Microsite auf: www.myswitzerland.com/felsenputzer Youtube Video Facebook Gruppe Virale Elemente wie „Tell a friend“ Artikel auf 20min.ch Ich bin ja mal gespannt, was uns der 1. April heute sonst noch beschert…

Bye bye Microsoft Encarta

Microsoft stellt per 31.10.2009 die Encarta Websites (und die Produktion der CD/DVD Versionen) ein. In den FAQ findet sich eine entsprechende Important Notice.  Quelle: cdaccess.com  Vielen wird es spontan gehen wie @skyy: Microsoft „Enwhatta“???  Es gab tatsächlich eine Zeit vor Wikipedia und vor der weiten Verbreitung von Internet. Damals wurden noch CDs mit Wissen verkauft. Was war ich stolz auf diese CD. Endlich unabhängig von den 1.2 Metern Brockhaus Ausgaben mit dunklem Ledereinband im elterlichen Büchergestell. Ich fühlte mich erstmals richtig emanzipiert und konvergiert.