Monate: Juni 2009

Blogger Portraits – Markus Gabriel

Profil von Jägi Name/Nickname: Markus Gabriel, Jägi Blog URL: http://www.youtube.com/jamjukebox http://www.onlinemarketingreport.ch Twitter: http://www.twitter.com/jaegi Jägi in 16:9 gezwängt –  Man erkennt die “Schleifspuren” der Mundharmonika Worum geht es in Deinem Blog? Dass ich mit Jägi‘s Jam Jukebox bereits als Blogger durchgehe, hätte ich eigentlich nicht gedacht. Aber wenn der Pixelfreund das so einstuft – er muss es ja wissen. Auf meinem YouTube-Channel gehts um handgefertigte und mundgeblasene Musikvideos, die ich speziell für meine Twitter-Follower im Sinne eines Wunschkonzerts produziert habe. Onlinemarketingreport.ch ist ein Mehrautoren-Blog, auf dem ich viel zu selten über Onlinemarketing, insbesondere über Viral Marketing, schreibe. Immerhin habe ich diesen Blog kürzlich eigenhändig auf WP 2.8 upgedatet, das ist doch auch was.

St. Blog-Day – Die Themen

Schön war es am St. Blog-Day / Twitterbier. Für alle die nicht dabei sein konnten gibt es hier die Zusammenfassung der wichtigsten Themen. Es gab Res zu essen und Pokens zu trinken. Und im weiteren haben wir ausführlich gesprochen über Poken Destruction, pinke VW Kübelwagen, Fashionblogger 1 und 2, Schützengarten Biersortiment, Twitterland, Telefonkabinen, Tweetdeck, Datteln, ChrisCornell, iphone und Zensurbalkenbrille für alle die nicht fotografiert werden wollen. PS: Ach ja. Das Tres Amigos wurde jetzt umbenannt. In “Res Amigos”.

Windows 7 Wallpaper Contest – Schweizer Sujets gesucht

Microsoft Schweiz ruft zum Fotowettbewerb auf und sucht explizit Schweizer Sujets für die Windows7 Hintergrund Gallerie. Der Wettbewerb wird nur 4 Wochen dauern (28.06.2009 – 27.07.2009). Jede Woche gibt es einen Wochensieger und der finale Gewinner ist wie gesagt in der offiziellen Windows7 drin. Bislang ist die Flickr Gruppe noch etwas leer, aber das wird sich wohl schon bald ändern. So eine Gelegenheit kommt nicht alle Tage.

Bloggingtom’s Telefonkabinen Sit-In TweetUp am Central

Gestern hat es ein spontanes TweetUp am Central in Zürich gegeben. Bloggingtom hat zu einem Sit-In in “seiner” Telefonzelle gebeten. Die Twitterfreunde sind sogar von Bern und St. Gallen angereist, um dem Spektakel beizuwohnen. Die typischen Bilder eines Tweetups hier als Bildergeschichte:

1 Werbefranken umgesetzt – 1 Pixel vermietet.

@thisy hat mir ein grosszügiges Sponsoring Angebot unterbreitet. Er mietet den obersten, linken Pixel (in blau) für CHF 1.– bis zum nächsten Blog-Release oder einer Tageslaune. Angebot 1 CHF für 1 Pixel. Nicht viel, wird dafür nicht viel Klickrate haben. Dieses Angebot konnte ich nicht ablehnen. Da gab es doch diesen Typen, der 1 Million Pixel für je einen USD verkauft hatte ;-). Aber wofür @thisy Werbung macht, das ist echt einmalig:

Blogger Portraits – David Worni

Profil Name: David Worni Nickname: dworni (gilt für Twitter, Delicious etc.) Blogs: plagiat.ch und dworni.ch Location: Burgdorf / BE David Worni – Videoselbstportrait (Vimeo) Worum geht es in Deinem Blog? Gut, äh, erstmal sorry für das nervöse Video da oben, ist ja eine Zumutung. Ok, bei plagiat.ch blogge über Plagiate, Fälschungen, plumpe Imitationen und freche Nachahmungen aus der Schweiz, Deutschland und der ganzen Welt (bis heute 222 Funde). Zudem habe ich noch mein privates Varieté unter dworni.ch – da rappe ich quasi. Mit Video, Bildern und Texten. Über originelle Fundstücke, Ausreisser der Internetwelt und völlig sinnlose Dinge, die ich extrem wichtig finde. Der Blog ist brandneu und noch völlig Alpha.

Poken Destruction – Einsame Pokens und Baggerfahrer gesucht

Die Resonanz auf den gestrigen Post “Bye bye Poken” ist gross. Es haben sich weitere Pokenbesitzer gemeldet, welche ihr Poken verschrotten lassen möchten und noch mehr ohne Poken, welche dabei sein möchten. Nachdem ich angekündigt habe, ich würde sobald 20 Pokens beisammen seien, einen Bagger und ein paar Kisten Bier organisieren, haben sich  weitere Poken Besitzer mit mir solidarisiert und ihr Poken zur “rituellen Gadget Zerstörung” angemeldet. Die Details zum Anlass werde ich hier laufend veröffentlichen:

Bye bye Poken – Ideen zum Abschied gesucht

Mein Poken hat 1 Blogcamp, 1 Twitterbier, 3 Twitterdinner einige Familienfeste und sogar das Bonzen-Twitterer Meeting in der SBB Lounge mitgemacht. Resultat? Anzahl Freunde: 0 Wenn sich die Situation für mein Poken bis zum 30. Juli nicht dramatisch verbessert, schiesse ich es am 1. August mit einer grossen Rakete in den Zürcher Flugraum. Ich bin zwar nicht der Gadget-König, aber oft genug muss ich einfach die neuen Gadgets haben, die dann irgendwo in einer Schachtel auf die nächste Kellerräumung warten. Ganz unerwartet trifft es auch mein grünes Mönsterchen. ACHTUNG: Solltest Du den folgenden Artikel nicht verstehen – es ist OK.

Blogger Portraits – Philipp Sauber

Profil von Philipp Name / Nickname: Philipp / filsa Blog Adresse: http://website-marketing.ch Twitter Profil: http://twitter.com/filsa Philipp Sauber “putzt und gschtriglet” – Für einmal ohne blauen Velohelm Was ich mache: Ich bin Partner bei der INM AG (Facts: 45 MA, Full Service Agentur, 14 Jahre auf dem Markt) Meine Aufgaben: Verantwortlich für Marketing & Verkauf, die Weiterentwicklung im Online-Marketing, Support & Projektierung und Finanzen Worum geht es in Deinem Blog? Online-Marketing. SEO, Social Media, Permission-Marketing, Online-Games, Online-Videos, AdWords und manchmal auch um Bannerwerbung

Spontanes Tweetup in der neuen SBB Lounge

Heute am Feierabend haben wir anlässlich eines spontanen Tweetup die  neue SBB 1. Klasse Lounge am HB Zürich inspiziert. Entspannt: @danielebneter und @leumund – Warmer Sessel von @pixelfreund Der Leu war wieder schneller in der Berichtserstattung, weil ich auf dem Heimweg auf dem iphone Bilder bearbeitet habe, statt zu bloggen. Drum einfach die SBB Lounge Impressionen direkt beim ihm lesen und bei mir die schönen Bilder anschauen und die Gesprächsthemen lesen ;-)

Chris Cornell, du alte Rockersau…

…es gibt seit heute keine anderen Rocksänger mehr. In familiärer Atmosphäre im x-tra hat Alt-Rocker Chris Cornell ein Konzert der Sonderklasse gegeben die Bude voll abgerockt. Eröffnet mit Black Hole Sun in Streicher-Version ab Band hat er die Erwartungen der Soundgarden Fans gleich hochgeschraubt. Und um es gleich vorweg zu nehmen: er hat sie erfüllt. Chris Cornell im x-tra, Zürich – Foto in iPhone Qualität Spoonman, Black Hole Sun aber auch Hungerstrike aus der Temple of the Dog Formation fehlten nicht. Dazwischen hat Chris Cornell alleine fünf Songs begleitet nur mit akustischer Gitarre gespielt.