Monate: Juni 2009

Blogger Portraits – Pascal Birchler

Name / Nickname: Pascal Birchler / swissspidy Blog URL: www.greattalk.ch www.wp-magazin.ch www.moviemagazine.ch www.grischablog.ch Twitter: www.twitter.com/swissspidy Bündner Invasion am BlogCampSwitzerland – Pascal umreiht von @riwi, @krusenstern und @pixelfreund Worum geht es in Deinen Blogs? Bei Great Talk schreibe ich über persönliche Dinge, veröffentliche meine Lieblings-Videos und die besten Links aus dem Web. Mein erster Themenblog war dann das Schweizer WordPress Magazin, wo ich eigentlich ziemlich frei über das Blogging System berichten kann. In naher Zukunft stehen dort aber grosse Änderungen an … man darf also gespannt sein! Desweiteren habe ich aber auch noch zwei kleinere Themenblogs: Das Movie Magazine über Film und Fernsehen und der Grischa Blog über Graubünden und meinen Wohnort Chur.

Thesismania – Ein Bloggercomic von @dworni

David Worni portraitiert unsere Thesismania :-). Ziemlich treffend, bis auf eines: Thesismania im Büro von fruehjahr Powered by PIXTON.COMBILDER © 2009 PIXTON.COM. ALLE RECHTE VORBEHALTEN Ob sich @bloggingtom tatsächlich das Thesis-Theme anschafft, das wage ich zu bezweifeln. Ich glaube, vorher hat er ein iPhone gekauft, als ein Thesis-Design angeschnallt.   In der Sidebar sind die Buttons, wo man Thesis kaufen kann ;-) —>

I BUY SOFTWARE – Aktion "Ich kaufe Software"

Beim Aufräumen der Entwürfe und angefangenen Blogposts (angesteckt durch den Leumund) bin ich auf eine alte Idee gestossen. Die Aktion „Ich kaufe Software“.  Gamekiste – Im Keller türmen sich Kisten voller Software Abgesehen davon, dass ich in einem Alter bin, in dem ich genug „Stütz im Sack“ habe, um mir Software zu kaufen, finde ich die Vorstellung vieler Leute absurd, dass „alles vom Internet“ eben gratis sein müsse. Beim Einkaufen bezahlen wir für Papiertaschen und Parkplätze, aber  gute Musik laden wir lieber vom Internet herunter, Computerspiele kopieren wir von den Kollegen und Bilder gibt es ja gratis auf Google, Flickr oder in Blogs.

Intertronic Stirnlampe – Geeky 1.0 Gadget

Der Interdiscount am HB Zürich ist mein persönlicher #daydeal, mein alternativer Wartesaal, mein geeky Zeitvertreib bis die S-Bahn kommt. Des öfteren erliege ich den Angeboten auf dem Wühltisch oder dem Fünfliber-Mist (@gieri hat noch immer die famose Schutzputzmaschine mit 4 verschiedenen Schuhcremes). Neues Gadget Stirnlampe – Macht vor der Webcam keinen Sinn Gestern habe ich mir nach Jahren des Zögerns eine Stirnlampe für CHF 14.95 (o.ä) gekauft, weil ich mich beim Einbau einer neuer Harddisk abends unter dem Pult geärgert hatte. Zudem habe ich im SF-Video Tutorial den Tipp gelesen, bei schlechten Lichtverhältnissen als improvisierte Lösung einfach eine Stirnlampe anzuschnallen. „Einleuchtend“ oder?

100 Tage iPhone – Ich hab noch nie mit dem iPhone telefoniert.

Mein iPhone Testbericht nach 100 Tagen iPhone Nutzung. Jetzt wird aufgeräumt mit allen Märchen und Mythen und wird der Pixelfreund nun doch noch zum Mac Fanboy? Um es vorweg zu nehmen, der Titel stimmt nicht mehr ganz. Ich habe in den letzten Tagen damit gebrochen. Ich habe jetzt 2x telefoniert. Aber SMS habe ich wirklich noch nie geschrieben. Weil das mit dem Abgleichen von Kontakten und Kalender so eine Sache ist, trage ich eben noch einen Blackberry mit mir herum. V.a. für die Kontakte, Kalender und Emails. Jetzt aber zum iPhone: iPhone Unboxing und das tuntige unnötige Täschlein Nachdem ich das iPhone spontan (nachdem @riwi 3 Monate auf mich eingeredet hat) – und entgegen meiner bisher ablehnenden Haltung gegenüber allem mit Apfel – gekauft hatte, habe ich um Hilfe in der Blog- und Twitter-Community gebeten. Während einiger Wochen habe ich meine Twitterfreunde mit Support Anfragen zu dieser oder jener iPhone Einstellung genervt, bis das iPhone dann für den täglichen Gebrauch eingerichtet war. Doch nun was wirklich nervt:

Testbericht Nikon Coolpix P6000

Wie versprochen, berichte ich über meine Erfahrungen mit der Nikon Coolpix P6000, die ich während eines fast 3-wöchigen Aufenthalts in den USA ausgiebig getestet habe. Nikon P6000 – Quelle Alex W. Die Anforderungen vom letzten Post waren hart: leicht einhändig bedienbar Manuelle Einstellung von Zeit, Blende und Empfindlichkeit Kurze Einschaltzeit und Auslöseverzögerung Schnelle Speichergeschwindigkeit Serienbild Funktion SD Karte (und nicht nochmals ein anderes Speichermedium) GPS (als langgehegter Wunsch) Megapixel (ja, soll sie auch haben ;-)) 16:9 Alles vorhanden. Ich habe die P6000 nun 3 Wochen täglich im Gebrauch gehabt. In allen möglichen und unmöglichen Situationen. In der Wüste, im blinkenden Las Vegas, in der Dämmerung am Time Square, auf dem Empire State Building bei bedecktem Wetter, mit viel Gegenlicht in den Rebbergen von Napa Valley, im rasenden Taxi des verrückten Koreaners, vor der Golden Gate für die typischen Touri-Portraitfotos und nicht zuletzt mit Stativ für Time Lapse am Einkaufswägeli während des LAN Party Einkaufs. Ein gute Übungsanlage oder? Hier kommt der Bericht:

Blogger Portraits – Herbert Imbach

Profil von Herbert Imbach Name Herbert Imbach Blog Adresse www.projectconsult.ch Herbert Imbach, Architekt und Kommunikationsberater, gründete 2005 imbach project consult. Die Agentur unterstützt Unternehmen und Organisationen, mit den Mitteln der Kommunikation Menschen und Einstellungen zu bewegen. Worum geht es in Deinem Blog? Eine neue Strasse? Ein Immobilienprojekt? Bauen ist fast immer eine öffentliche Angelegenheit. In meinem Blog beobachte und kommentiere ich, wie öffentliche und private Bauherren mit der Bevölkerung kommunizieren. Wie Investoren und Projektentwickler ihre Vorhaben im Markt positionieren und wie Architekturbüros und Immobilienunternehmen Marketing für sich und ihre Projekte betreiben. Zudem wollte ich mir so eine Art Themensammlung anlegen, auf die ich dann zugreifen kann. So eine Art Archiv und dafür ist ein Blog sehr gut geeignet.