6 Kommentare

  1. Als kleine Zugabe gibt es den kleinen “Wolkenbutton” am Ende jeder Spalte […]

    Ach wie süss: die kleine Wolke findet ihren Weg in die Twitterwelt ;-)

    Zurück zu Deiner Frage: Ich habe schon fast alles an Twitter-Clients ausprobiert, was zu haben ist. Und bin doch immer wieder zurück zu Tweetie gekommen. Gründe? Darstellung, Features wie „Konversation verfolgen“ u.v.m. Das aber nur in im Nicht-Bubble-Design.

  2. Tweetdeck upgegradet und auf iPhone installiert… und damit dem Twitter-Nirwana wieder einen Schritt näher gekommen… DANKE für den Artikel.

  3. Ralph Bolliger sagt

    Hmm. Alles schön und gut. Doch auch ich habe nach einigen Tagen wieder zu Tweetie gewechselt. Grund: Einfachheit und Vorhandensein des Landscape-Schreibmodus‘. Letzterer ist mein persönliches Killerkriterium.

  4. Danke für diesen Beitrag. Hab Tweetdeck natürlich gleich getestet. Sieht vielversprechend aus, aber..
    .. mir ist die iPhone-App schon paar Mal abgestürzt.
    .. mein Killerfeature fehlt: Warum werden nur die Einstellung, nicht aber die gelesenen Tweats synchronisiert?

    Gibt es andere Twitter-Clients, die die Synchronisation zwischen iPhone und Computer beherrschen?

  5. Pingback: TweetDeck – Twitter auf einen Blick

Kommentare sind geschlossen.