Monate: Juli 2009

Mobile Fotos – Eine Flickr Uploader App für iPhone und Ipod

Mobile Fotos” ist ein iPhone Uploader und Browser für Flickr.com. Um es vorweg zu nehmen. Die Anwendung unterstützt den Upload in Alben, Gruppen und das setzen von Tags. Hier ein kurzer Erfahrungsbericht des ersten Tages. Nachdem ich gestern eine Flickr Gruppe für QuadCamera Fotos eröffnet habe, ist eine Diskussion über den Upload auf Flickr via iPhone entstanden. Marcel Widmer und heute auch Klaus Bild haben “Mobile Fotos” wärmstens empfohlen.

Timelapse Fieber – Hauswartblogger Trash Movie

Das Timelapse Fieber grassiert in den Schweizer Blogs. Jetzt schalten wir nochmals einen Gang herauf. Movie Timelapse statt Foto Timelapse. Ganz ehrlich. Das ist ein billiger Timelapse Trash Movie. Ich habe meine geliebte Nikon P6000 einfach ans Bike montiert und meine 20km Kurz-Hausstrecke entlang der Glatt gefilmt und “getimelapsed”. Mit einem Hauswart-Intermezzo (bei Minute 1:10 für die Ungeduldigen). Das Schweigen der Hauswartblogger – Timelapse Trash Movie from pixelfreund on Vimeo. Und was soll das Ganze? #Hauswartblogger ist ein Running Gag zwischen mir und @ymotux. Da er sein altes Blog über Monate nicht bewirtschaftet hat und der letzte Post ein äusserst amüsanter Beitrag über Facility-Manager war, habe ich ihn regelmässig (aber immer freundschaftlich) als “Hauswartblogger” verunglimpft.

QuadCamera – Version für iPhone mit OS 3.0 erschienen

QuadCamera ist das 4-Linsen-Lomo Software Pendant für das iPhone. Jetzt funktioniert die App auch endlich auf iPhone OS 3.0 Spannend wird es erst mit Bewegung. Das Prinzip ist einfach. Einmal Auslöser drücken und die Kamera macht selber vier bis acht Bilder nacheinander. Der Intervall kann stufenlos eingestellt werden. Es gibt 4 verschiedene Layouts und 6 unterschiedliche Farbeffekte in den Voreinstellungen.

Blogger Portraits – Patrick Hediger

Die elektronische Kommunikation interessiert mich schon lange. Ich kommunizierte aktiv in der Mailbox BBS-Szene und im Internet war ich bereits mit Telnet und Gopher unterwegs bevor es dann im WWW mit einem der ersten Internetbrowser, Mosaic, losging. So ist es wohl auch kein Wunder, dass ich in diesem Bereich beruflich tätig wurde. Da ich auch gerne schreibe, habe ich das Glück als Journalist im Tech- und Kommunikationsbereich arbeiten zu können.

WordPress Plugin “Featplug” – Artikel featuren

Der einzige Nachteil eines Blogs ist die chronologische Darstellung und bei vielen standardmässig eingeschaltete, absolut unnütze Auflistung von monatlichen Archiven. Wie bleiben gute Artikel sichtbar, ist eine Daueraufgabe für alle Blogger. Dazu bieten sich z.B. “Featured Posts”- oder “Featured Content” Plugins an. Nach Dutzenden von Installationen bin auf das Plugin “FeatPlug” gestossen. Eine sehr gute “Quick and Dirty”-Lösung, die keinerlei manuelle Eingriffe beim Publizieren benötigt.

Thesis Breakfast – Ein Workshop für Einsteiger oder Profis

Das Thesis WordPress Theme begeistert, polarisiert, stellt vor Rätsel und fordert ab und zu. Warum nicht einen Workshop machen, wo sich Experten und Einsteiger austauschen können? Daher die Idee eines Thesis Workshop. Ich formuliere hier einfach einmal die Grundidee und den Rest ergibt sich hier durch Interessierte in den Kommentaren. Der Workshop könnte folgendermassen gestaltet sein:

Blogger Portraits – Su Franke

Name / Nickname: Su Franke Blog Adresse: www.yoga-blog.ch http://blog.namics.com/ Twitter Profil www.twitter.com/sufranke www.twitter.com/namics Worum geht es in Deinem Blog? In meinen Posts bei blog.namics.com geht’s meistens um meine PR Arbeit mit Social Media, ich möchte Ideen teilen und auch schräge Ansichten auszusprechen. Die PR Ausbildungen hinken meiner Meinung nach der Realität gewaltig hinterher. In meinem www.Yoga-blog.ch beschreibe ich jeweils das Philosophiethema der Yogastunde, damit ich noch weiss, was ich erzählt hab und manchmal als Vorbereitung. Die Themen laufen mir im Alltag über den Weg ich suche sie nicht aktiv.

HP bringt Retrostyle Rechner aufs iPhone

HP bringt die kultigen Rechner “HP 12C” und “HP 15C Wissenschaftlicher Rechner” in fotorealistischer Qualität auf das iPhone. In den bald 20 Jahren hat mein HP Business Consultant 19B II etwas Staub angesetzt. Immer wenn ich ihn bei einem Umzug oder einer Hausputzaktion wieder ausgrabe, überlege ich mir, wieder einmal Batterien zu kaufen, die dann doch nur wieder ein Jahr halten. Jetzt gibt es Abhilfe für HP-Retro-Rechner Freaks. HP Business Consultant 19B II – staubig und ohne Batterie Das ist für mich DAS Musterbeispiel, wie die Konvergenz in die digitale Welt funktionieren kann. Ein Produkt das am Ende des Lebenszyklus war, (nahezu unverändert) in die digitale Welt portieren ist alleine schon eine Leistung. Nicht alle Produkte sind geeignet, aber auch nicht alle, deren Produkt geeignet wäre schaffen diesen Sprung auch, wie das Beispiel von Polaroid zeigt.

Creative Mornings Zürich bei FREITAG

Der erste Schweizer “Creative Mornings” Event hat heute Morgen in der Fabrikhalle von FREITAG (ja, die mit den Taschen) stattgefunden. Tina Roth Eisenberg oder den Bloglesern besser als Swissmiss bekannt hat mit Daniel Freitag einen perfekten Speaker und Gastgeber gefunden. Und die Kombination von SwissMiss und Freitag ist attraktiv. Ich schätze, dass deutlich über 100 Personen anwesend waren. Da Creative Mornings normalerweise in New York stattfinden, sei sie etwas nervös gewesen und hätte sich gefragt, ob überhaupt jemand an den Event kommen würde, meinte Tina in der Einleitung. No Worries. Beides sind offenbar gefestigte Marken. Daniel Freitag hat gleich 2 Speaches gehalten.

Nikon Coolpix P6000 Zubehör – Pimp my Cam

Die Nikon Coolpix P6000 und ich sind auf den vergangenen Reise Freunde geworden. Jetzt wird sie ausgebaut mit Weitwinkelvorsatz, Adapter Ring, Infrarot Fernbedienung, Blitz und einem inoffiziellen Gummstativ. Pimp my Cam – Die Nikon Coolpix P6000 im Endausbau Und warum der ganze Aufwand um eine Coolpix P6000? Das Konzept dahinter ist einfach. Diese Digitalkamera brauche ich vor allem auf Ausflügen und Reisen für Schnappschüsse und das fotografische Reisetagebuch. Ich hatte nach einer möglichst kleinen, leichten, schnellen Brigde-Kamera mit sehr guter Qualität in punkto Bild und Verarbeitung gesucht und auch gefunden. Jetzt gehts zum Zubehör:

Swisstopo veröffentlicht die Swiss Map Mobile iPhone Edition

Das Bundesamt für Landestopografie swisstopo veröffentlicht digitale Landeskarten für das iphone. Ich habe mich im ersten Moment sehr gefreut, dass ein Bundesbetrieb auf so moderne Medien bzw. Applikationen setzt. Tracking und Waypoints in einer iPhone Anwendung und das auf Original Schweizer Kartenmaterial sind ja schon einmal vielversprechend. Screenshot: iPhone Angebot von swisstopo.admin.ch Etwas grossmundig wird angekündigt “Voller Funktionsumfang für CHF 4.40”. Das heisst Startguthaben im Umfang von einem halben Kartenblatt zum Ausprobieren. Jeder Sektor kostet weitere CHF 89.00 (kein Tippfehler). Und davon gibt es 8 im Ganzen. CHF 712.00 für die gesamte Schweiz. WTF?

Blogger Portraits – Valérie Vuillerat

Profil Name / Nickname: Valérie / valerieWoW Blog Adresse: www.valerievuillerat.ch Twitter Profil: www.twitter.com/valerieWoW Worum geht es in Deinem Blog? Meine Blog-Posts entstehen spontan. Es gibt kein Konzept. Ich schreibe über Momente und Dinge die mich bewegen, die mein Herz höher schlagen lassen und mich weiter bringen. Momentan ist einer meiner grossen Leidenschaften Triathlon und insbesondere das Rennrad fahren.

Tumblr Fieber – Sinnvoller Einsatz von Tumble Blogs?

Damit habe ich aber wieder etwas ausgelöst. Ein kleines Aufflackern des Tumblr-Fiebers. Viele Blogger horten offenbar Tumblr Accounts seit Monaten oder Jahren, aber brauchen sie nicht. Warum? Weil sich tumblrn im ursprünglichen Sinn verlagert hat. Nach Twitter für Coole und nach Facebook für die Masse und Friendfeed für Techies. Die Tumble Blogs sind irgendwie Fluch und Segen zugleich.

Artists Charity Night Zürich – Die Bilder sind online

Die Artists Charity Night ging gestern professionell über die Bühne. Ein Achtungserfolg für die allererste Ausgabe dieses Events. UPDATE: Die Gallerie mit den Bildern des Events ist jetzt online. Die Artists Charity Night lockte mit einem grossartigen Programm und stolzen Eintrittspreisen. Aber das Programm war auch clever abgestimmt. Comedy am Anfang geht für alle (Altersschichten). Danach die Modeschau mit einigen Show-Acts für die Busi-Busi, Chou-Chou und Cüpli Gesellschaft und schliesslich ein Lineup von sehr bekannten DJ’s mit Partynacht. UPDATE: Zwischenzeitlich ist die Bildergallerie online und die besten Bilder des Abends, der Promis und der Modeschau können in der Gallerie bestaunt werden.