Blogger Portraits

Blogger Portraits – Christian Michel

Die Facts?

Name: Chrigu, Christian, Strolch, chm (jeweils situationsbezogen…)
Blogadresse: www.bloxxs.ch
Twitter: www.twitter.com/chm
Flickr: www.flickr.com/macronix
Email: chm ät xyx punkt ch

 

image 

Meine Person in Tags?

Es gibt da so eine Aufzählung in meinem Blog

männlich schweizer berner fussballverrückt golf-greenhorn ipod-/iphone-/macbook-liebhaber öV-reisender ex-stadtrat grillmeister arachnophob hedonist hausbesitzer mieter hobby-fotograf pädagoge coach ex-menthol-raucher

Worum geht es in meinem Blog?

Ha, das ist mal eine schwierige Frage… Mein Blog ist eine klassische Mischung aus Tagebuch, Notizzettel, Gedankenblog, Fotolog, Gadgethuldigung usw.

Es hat Platz sowohl für tiefschürfende Gedanken direkt aus meinem Gemütszentrum, persönliche Notizen wie auch für allerlei belangloses Gebrabbel. Oft schicke ich auch bloss ein Bild kommentarlos von unterwegs auf meinen Blog.

Als Kind habe ich mich immer wieder im Tagebuchschreiben versucht und bin jedesmal wieder gescheitert. Seit ich einen Blog habe, funktioniert das tiptop. Technophil? Definitiv, ich weiss…

Als Blogger habe ich aber auch eine Evolution durchgemacht. So bezeichnete mich der Kollege Leu anno dazumal mal folgenderweise: "Die Neuentdeckung 2006. CHM der neue Star am Berner Bloghimmel. Immer zu haben für mehr Sex! Und auch ansonsten, keine Reise zu weit um nicht dabei zu sein. Weiter so!"

Das mag damals durchaus gepasst haben. Heute würde die Beschreibung wohl etwas ruhiger ausfallen. Vor einem Jahr wurde mein Blog von blogug.ch noch unter den Top 12 der Blogs aus der Schweiz geführt, mittlerweile steht er noch knapp unter den Top 50. Ein Umstand, der mich früher noch beunruhigt hätte, heute sind mir solche Zahlenspiele fast ganz egal.

Wie kam ich zum bloggen?

Als ich 30ig wurde habe ich das zum Anlass genommen, endlich mal wieder einen Anlauf zum Tagebuchschreiben zu nehmen. Diesmal mit Erfolg, seit über 1100 Tagen habe ich etwas mehr als 1700 Beiträge veröffentlicht.Vorher habe ich schon im Jahr 2000 regelmässig anonym auf livejournal gebloggt.

Bei welchen Blogbeiträgen ging die Post ab?

Zwischendurch gibt es Blogbeiträge, die offenbar bei den Lesern auf gesteigertes Interesse stossen. Mein Ueli-Video war damals ein Spitzenreiter, später kam die Geschichte mit der Krähe und zuletzt aktuell die Kaffeefahrten.

Meine Blog Attitüde?

Werbefrei muss er sein!

Meine Tips für Neublogger?

Sei interessant! Das erreicht man am besten indem man persönlich ist. Und nicht über das selbe schreiben, das schon unzählige andere Blogs behandelt haben.

Ich als Gastblogger?

Ab und zu schreibe ich mal einen Bericht für die Berner Zeitung zu einem Gadget. Zuletzt ein Artikelchen zu Shazam.

Meine Feedliste?

Ich lese etwa 80 bis 100 Blogs via Feed. 0815-Blogs wie auch ganz themenspezifisches. Zwischendurch markiere ich auch mal eine Trouvaille.

Mein Bloggertyp?

Zu mir würde wohl am ehesten "chrüsimüsiblogger" passen…

Ich und Twitter?

Diese Kombination funktioniert gut, ich zwitschere seit 2006!

Meine Twitter-Favoriten?

Mein erster: http://twitter.com/chm/status/1495103

image
Der beste: http://twitter.com/dworni/status/2401711865

Gadget Geek und digitaler Nomade?

Oh ja! Ich nutze das Internet häufiger als meine Armbanduhr (obwohl ich einen Uhrenfimmel habe). Das Netz ist eine unermessliche Informationsquelle, die ich unablässig anzapfe und nutze. Zudem befinden sich (fast) alle meine Informationen in der Cloud. Als Interface zur Cloud nutze ich unterwegs das iPhone, somit gehe ich ohne das Ding nicht aus dem Haus. Ich frage mich oft, wie ich früher ohne diese ständige Vernetzung zschlagcho bi…

Beruflich trage ich viele Daten von Ort zu Ort, darum hängt am Schlüsselbund ein iamakey. Ein tolles Teil!

Mein Desktop?

Da bin ich sehr masochistisch mit mir selbst. Jeden Morgen werde ich im Büro an die Ferien auf Hawaii erinnert:

 3485514336_0c6472620c_b

Zuhause geht es etwas düster zu und her:

Bild 1

Mein erster Computer?

Das war ein Modell von IBM. Details und die Geschichte dazu gibt es hier.

image

Ich und Blogcamp?

Natürlich!

432726372_4eb41f1fe8_o  
Ich war beim ersten Mal…

image
und beim letzten Mal dabei…

Meine anderen Web-Projekte?

Da gibt es einige. Teilweise eingeschlafen, teilweise rege genutzt.

Mein öV-Erlebnis?

Ich bin seit 17 Jahren mit einem GA unterwegs und habe einige bemerkenswerte öV-Erlebnisse gehabt. Das heftigste habe ich selbstverständlich in meinem Blog beschrieben.

St. Galler Bratwurst?

[x] mit Senf
[ ] ohne Senf
[ ] aber nur OLMA Bratwurst
[x] lieber ä YB-Wurscht
[ ] ist mir Wurscht

Nennenswerte 1.0 Aktion?

Nennenswert? Vielleicht ein paar Episoden aus meiner Zeit als Stadtrat von Bern. Stichworte dazu: Moonliner, Polizeistunde, Europaallee, Kiffen

Aber das war einmal…

 

Das letzte Wort hat der Pixelfreund – Christian und ich

Ich habe Christian am Blogcamp im Technopark vor dem Leu seinem Sofa leider nur flüchtig kennen gelernt. Sein Blog allerdings kannte ich schon lange vorher. www.bloxxs.ch hat mich immer angezogen. Da ist so ein Typ, der schreibt öffentlich ein Tagebuch mit persönlichen Details vom Aufhören zu Rauchen bis zur Kündigung im Job und dazwischen viel Berner- und Online Kultur. Ich fand es damals mutig. Damals, in der “Ära vor Facebook”. Zwischenzeitlich ist das ja normal für breite Bevölkerungsschichten.

Aber Christian ist eben nicht nur ein Tagebuchblogger sondern eine kreative Krämerseele und WordPress-Bastler wie ich auch. Mir gefallen die kleinen Projekte wie das Geoblog, ein Commitment zur Bloggerschaft mit dem Engagement für den BlogMondayBern und mein absoluter Liebling ist das etwas vernachlässigte aber brillante Scänblog.

Ich habe mir vorgenommen, in Bälde mit @capo42 auf ein "Blogger Schuelreisli” nach Bern zu kommen. Wenn schon der Bundesrat auf Schulreise in andere Stätde geht, dann machen wir das Schuelreisli nach Bern.

11 Kommentare

  1. Gewisse Namen scheinen bei den Blogger ja sehr verbreitet zu sein :-)

    Tolles und interessantes Portrait.

  2. Läkbobi, jetzt muss ich wohl das Sexheftli definitiv herausbringen. Oder mache eben dann auf Twitterland ein Rotlichtviertel ab 18. Tolles Portrait, endlich mal mit mehr Sex (ist das jetzt Chris von Rohrs „meh Dräck“ auf Bloggerisch?).

  3. @chris: komm mal an ein berner bloggertreffen, da heisst jeder zweite gleich…

    @dworni: ich habe schon früh für mehr sex plädiert.

  4. oki als berner bist du entschuldigt – olmabrotwoorscht mit senf? typisch tourist *g* trotzdem les ich dein blog gern

  5. @annubis: ja, tourist. obwohl ich einige verbindungen zur ost-ch habe…

    übrigens: das neueste blogprojekt ist so neu, dass es nicht mal ins portrait geschafft hat… http://www.BEblog.ch

  6. @chm: k da steht ja yb wurscht – ok die iss selbst ich mit senf sonst sind die ned essbar ^^

  7. Wieder mal eines der Portraits, in denen ich „alte Bekannte“ besser kennen lerne. Danke! :-)

  8. Werbefrei. Nicht nur deshalb mein absoluter liebster männlicher Bernerblog zur Zeit, früher, schon lange und wohl auch morgen noch.

  9. auch ich kenne natürlich den chm…immer wieder interessant ihm zu zu hören…sein blog lese ich auch mit..er ist ja etwas bernspezischer als ich..

Kommentare sind geschlossen.