Fotografie

Tilt-Shift HowTo – Miniature Faking Tutorial mit Photoshop

Nachdem ich die Tilt-Shift iPhone Applikation von Michael Krause und die die TiltShiftGen getestet habe, kommt Lust auf mehr. Nicht nur mit den wackligen iPhone Bildern sondern auch mit hochauflösendem Material und in Photoshop zu experimentieren.

tilt-shift

Und so gehts. Nur 3 Schritte sind in Photoshop nötig, vorausgesetzt, man hat das Motiv einigermassen clever ausgewählt:

Tipps für die Motivauswahl

Nicht jedes Objekt eignet sich für Miniature Faking. Vor allem  Nahaufnahmen bzw. Detailausschnitte eignen sich schlecht. Gut eignen sich “Postkarten Motive”. Gebäude oder Sehenswürdigkeiten mit vielen Personen und Fahrzeugen davor.

  • Szenen aus Distanz sind besser – Nahaufnahmen funktionieren nicht
  • Möglichst grossflächige, klar strukturierte Hintergründe
  • Zu “miniaturisierende” Objekte möglichst nahe beieinander bzw. im selben Bildabschnitt.
  • Nach Möglichkeit leicht von oben fotografieren

Kurzanleitung

Mit den folgenden 3 Schritten habe ich dieses Motiv verändert.

Schritt 1: Maskieren

tiltshift_step1

  • Modus Ebenenmaske wählen
  • Verlaufswerkzeug wählen (Achtung Option korrekt einstellen: Oben 4. Button “Reflektierender Verlauf)
  • Zu maskierenden Bildteil markieren (der Bildteil, der scharf bleiben soll)
  • Ebenen Modus verlassen

Schritt 2: Filter Tiefenschärfe mildern

Mit der folgenden Einstellung werden die nicht maskierten Bereich weichgezeichnet bzw. die Tiefenschärfe gebrochen.

tiltshift_step2

  • Filter –> Weichzeichnungsfilter –> Tiefenschärfe abmildern wählen
  • Mit den Einstellungen spielen

Schritt 3:Tonwertkorrektur

Mittels Tonwertkorrektur sollen der Kontrast und die Sättigung des Bildes leicht erhöht werden.

tiltshift_step3

  • Bild –> Anpassungen –> Tonwertkorrektur wählen
  • Den rechten und linken Pfeil leicht gegen die Mitte schieben

Fertig!

tilt-shift_result

Einfach oder? Jetzt bin ich gespannt auf Eure Werke. Meine Übungsergebnisse gibt es hier im Tilt-Shift Flickr Album.

4 Kommentare

  1. Michael sagt

    Tilt-Shift Linsen ermöglichen Perspektivenkorrekturen während der Aufnahme (?) … was genau hat dieses Tutorial damit zu tun?

  2. @Michael Hier geht es nicht um Tilt-Shift Perspektivkorrekturen, sondern um den „Tilt-Shift Miniatur Faking“-Effekt, der mit solchen Linsen oder eben einfacher mit Software erzielt werden kann. Eine gute Definition findet sich hier:

    http://www.tiltshiftphotography.net/

  3. Pingback: [Sammelthread] *Digicam Bilder Thread Light* - NMZ - Seite 12 - Forum de Luxx

Kommentare sind geschlossen.