Blogger Portraits

Blogger Portraits – Renato Mitra

Profil

Name: Renato Mitra
Blog www.apfelblog.ch
Twitter www.twitter.com/renatomitra

renato-mitra

Worum geht es in Deinem Blog?

Das ApfelBlog.ch berichtet über alles was mit dem Thema Apple, Mac, iPod und iPhone zu tun hat. Da geht es um die Produkte selber, aber auch um Zubehör, Gadgets und Software. Natürlich dürfen die interessanten Gerüchte rund um neue Produkte nicht fehlen.

Beschreibe Dich mit einigen Tags.

Blogger. Twitterer. Apple-Fan. Webdesigner. Social Medianer.

Bist Du ein digitaler Nomade und was schleppst Du an Hightech mit Dir herum?

travel

Ich bin tatsächlich viel unterwegs. Wirklich viel brauche ich aber nicht. Das iPhone und mein treues MacBook Air sind alles was ich dazu benötige. Natürlich noch das Docking-Kabel und die Kopfhörer, aber das war’s dann. Hauptsache ich kann von fast überall ins Internet zugreifen, dann bin ich glücklich…

Hast Du ein bestimmtes Geek Gadget, von welchem Du Dich nicht trennen würdest?

Wenn mein iPhone in meiner Nähe ist, habe ich alles…    iPhone

Welches war Dein erster Computer?

Mein erster Computer war ein Commodore C64. Das waren noch Zeiten. Es tut mit in der Seele weh, dass ich das Ding in meinem jugendlichen Leichtsinn damals verkauft habe. Es wäre schon spannend in der heutigen Zeit das Ding nochmals an einen Fernseher zu schliessen und ein paar alte Games zu spielen.

Welches waren oder sind Deine liebsten Computergames?

Eigentlich komme ich kaum noch dazu Computergames zu spielen. Wenn ich aber einmal die Zeit finde, dann am liebsten Strategiespiele wie Age of Empires oder so.

Du und Twitter?

Bei Twitter bin ich seit dem 24. April 2007 und habe seither über 4373 Tweets geschrieben an rund 827 Followers. Zu Anfang wusste ich nicht genau was ich eigentlich mit Twitter soll. Inzwischen, mit echten Freunden und Bekannten bei Twitter, macht es aber immer mehr Spass. Ich lerne auch immer mehr Leute persönlich kennen nach dem man sich per Twitter schon unterhalten hat. Twitter ist für mich die ideale Ergänzung zu meinen Blogs weil ich schneller und unkomplizierter auf News, Links, Bilder oder Zustände hinweisen kann.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich habe schon gebloggt, als ich noch gar nicht wusste was ein Blog ist. Angefangen hat alles Ende 2000 als ich eine Party-Serie mit dem Namen www.groovenite.com ins Leben gerufen habe. Natürlich bekam das ganze ein Website und da wurde über die Events und die Artisten geschrieben. Auch heute noch gibt es Groovenite.com, jedoch eher als Online Magazin. Später dann hatte ich eine persönliche Website eingerichtet was heute unter www.mitra.ch bekannt ist. Der grosse Durchbruch, wenn man so was als Blogger erleben kann, war dann später mit dem ApfelBlog.

Das ApfelBlog ist Dein erfolgreichstes Projekt. Wie kam es dazu?

Irgendwann im März 2007 habe ich mich definitiv dazu entschieden von Windows PC auf Mac Computer umzusteigen. Zuerst habe ich die ersten Gedanken dazu im Mitra.ch Blog festgehalten, mich dann aber später dazu entschieden dafür ein separates Blog einzurichten. Das war am 25. Februar 2007 und somit die Geburtsstunde vom ApfelBlog.

image

Zuerst wollte ich nur für mich ein paar Ressourcen und Links im Blog festhalten, dass ich dann all die Tipps, Links und Programme noch wusste wenn ich dann das Geld für den ersten Mac zusammen hatte. Mit der Zeit fanden immer mehr Blogger und Besucher zum ApfelBlog. Der Durchbruch kam dann später mit dem Gerücht, dass am 29. Februar 2008 das iPhone in die Schweiz kommt. Von da an folgen dem Blog nicht nur Umsteiger, sondern auch iPhone-Benutzer und die Medien…

Welches ist Dein liebster eigener Post?

Wie bereits oben erwähnt wäre das dann wohl das iPhone-Gerücht. Der eine Beitrag beherbergt 789 Kommentare!

Hast Du neben Deinem Blog weitere Web Projekte zu laufen?

Wie bereits erwähnt wäre da sicher noch mein persönliches Blog www.mitra.ch und das Online Magazin www.groovenite.com zu erwähnen. Weitere Projekte sind in Planung aber noch nicht spruchreif!

Schreibst Du regelmässig Kolumnen oder Gastbeiträge auf anderen Blogs oder Medien?

Bisher wurde ich für keine Gastbeiträge angefragt. Ich selber begrüsse es aber, wenn Blogger und andere Schreiberlinge mal einen Beitrag für das ApfelBlog einreichen. Bisher haben einige von dem Angebot gebrauch gemacht und so die Vielfältigkeit im ApfelBlog geprägt.

Was ist Dein Rekord an Kommentaren bei einem eigenen Artikel?

Der Rekord liegt bei sagenhaften 1329 Kommentaren für den Eintrag Heute: iPhone 3.0.

Man merkt sehr gut, dass WordPress nicht für so viele Kommentare gebaut ist…

Hast Du eine eigene Blogger Attitude / Philosophie?

Ich versuche möglichst authentisch und transparent zu bloggen. Ansonsten bin ich aber offen für Neues und konstruktive Kritik. Das Web ist einfach zu lebendig als dass man sich eine Philosophie in Stein meisseln könnte.

Welche 3 Tipps gibts Du einem Blogger-Neuling?

Wer selber ein Blog startet sollte vor dem Einrichten eines Blogs schon mal die Blogosphäre beobachten. Spätestens wenn das Blog läuft, sollte man sich massgeblich an den Diskussionen in den Blogs mittels Kommentaren beteiligen. Ein Besuch an verschiedenen Twitter oder Blogger treffen kann nicht schaden. Für das eigene Blog macht es Sinn, vom Start weg schon einige Stories in der Hinterhand zu haben, damit auch regelmässig etwas zum lesen veröffentlicht werden kann. Ist man soweit braucht man eine grosse Portion Durchhaltevermögen.

Welcher Bloggertyp wärst Du am ehesten?

Das wäre dann wohl ApfelBlogger, oder?

Hast Du ein bemerkenswertes ÖV Erlebnis?

Besondere Erlebnisse im ÖV habe ich des öfteren. Jedoch könnte ich mich jetzt gerade an keines erinnern. Am besten Ihr folgt mir einfach auf Twitter (@renatomitra), dann erfahrt Ihr als nächstes wenn ich wieder etwas im ÖV erlebe… =)

Gibt es von Dir eine nennenswerte 1.0 Aktion (alles ausser Web oder IT)?

Im Moment versuche ich gerade zusammen mit @purzlbaum einen #Twusgang am 5. Dezember 2009 in Aarau zu organisieren. Alle junggebliebenen Twitter bieten wir dann ein gemeinsames Ausgangserlebnis mit viel Luxus, noch mehr Spass und wenig Kosten. Wer mehr darüber erfahren will folgt am besten uns beiden (@renatomitra und @purzlbaum).

Das letzte Wort hat Pixelfreund – Renato und ich

Renato ist einer der wenigen portraitierten Blogger, denen ich persönlich noch nicht begegnet bin. Daher gibt es (noch) nicht viel zu schreiben. Ich lese allerdings seine Tweets und lese trotz Mac Abstinenz ziemlich regelmässig das Apfelblog. Weil es gut gemacht ist und mit viel Liebe zum Detail und Kontinuität geführt wird. Eine der Blogperlen in der Schweiz.

An apple a day keeps the doctor away. Oder so.

In der Serie “Blogger Portraits” stelle ich wöchentlich einen Blogger vor oder besser, lasse ihn sich selber vorstellen. Im Unterschied zu Bloggingtom’s Blogtipps stehen hier nicht die Inhalte der Blogs im Zentrum, sondern persönliche Facetten und kleine Einblicke in das Leben meiner Lieblingsblogger.

9 Kommentare

  1. Das Du ein Konvertit bist, war mir zu Anfang gar nicht bewusst, Dein Apfelblog kommt daher, als hättest Du nie was anderes genutzt, auch wenn Du hin und wieder darauf hinweist, dass Du ja mal Windows User warst.

    Renato, komm doch ans Twommodore Meetup am 9.12.2009, http://twvt.us/twommodore, dort kannst Du mal wieder C-64 spielen, auch wenn Du keinen eigenen hast :-)

  2. Mir gefällt diese Serie.

    @Marcel
    Die Cam in den Macbooks macht spiegelverkehrte Bilder… :)

  3. Cooles Portrait! Bei mir ist es genau umgekehrt. Renato gehört zu den wenigen portraitierten Bloggern, denen ich persönlich schon begegnet bin. Dies natürlich an Events von Apple. :-)

  4. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Ralph für das Blogger Portrait bedanken. Ich bin stolz nun auch Teil dieser informativen Serie von Blogger geworden zu sein!

    @Andreas: Danke für den Tipp mit Twommodore!

  5. schönes, fruchtiges portrait!
    bei mir ist es auch so, dass er auch einer der wenigen blogger ist, denen ich schon mal begegnet bin (apple store opening in zürich lässt grüssen).

Kommentare sind geschlossen.