Fotografie, iPhone

GorillaCam – iPhone Kamera App für Fotofetischisten und Timelapser

Selbstauslöser, Time-Lapse, Serienfotos, 3er Serien und das mit der iPhone Kamera? Lange davon geträumt, aber jetzt ist sie da. Die Hammer App für das iPhone, die GorillaCam.

gorillacam4

Da ist ein Unternehmen, das die neue digitale Welt begriffen hat. Sie geben gratis Software ab, damit die Kunden Hardware / Equipment dazu kaufen! Ein Stativ Hersteller vertreibt Software. Die Gorillcam iPhone App soll zum Kauf des Gorillamobile (-Stativhalters) animieren. Geht aber auch ohne Stativ:

gorillacam2 gorillacam1

Auch ohne Stativ..

Es ist wahr: “Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast”. Und wenn es nur das iPhone ist. Gerade der Mehrfachauslöser mit 3er Serie oder auch das unlimitierte “Rapid-Fire” ist praktisch für Schnappschüsse. Auch ohne Stativ.

Aber der Selbstauslöser und v.a. die Timelapse-Funktion schreien aber förmlich nach einem Stativ.

Helferlein

Die App hat weitere Helferlein im Umfang. Gitternetzlinien und Wasserwaage helfen beim Ausrichten vom Horizont und Gebäuden oder geben den Fans der Drittelsregel etwas Halt.

Fazit

Die GorillaCam löst für mich die gewöhnliche iPhone Kamera App ab. Vorallem die “Press Anywhere” Funktion, die den ganzen Bildschirm zum Auslöser macht, ist Grund genug. Gorilla Pod Stative habe ich schon genug. Ob ich die Halterung kaufen werde? Vermutlich sobald ich das iPhone 3GS habe. Weil mit der alten Kamera und ohne Videofunktion kann ich die App natürlich nicht ganz ausreizen.

Links im Überblick

Übersicht Funktionen

Selbstauslöser takes timed photos. Perfect for group shots and self-portraits. Works best with the help of the Gorillamobile for 3G/3GS.

Time-lapse Fotoserie in regelmässigen Intervall zwischen 1 Sekunde und 2 Minuten

Unlimitierte Serienbilder bis zu 1.6 fotos pro Sekunde. Einfach auf dem Auslöser bleiben und abfeuern.

Auto-save Die App speichert die Fotos laufend als Hintergrundprozess. Also kann ohne Unterbrechung laufend weiter fotografiert werden.

3-er Serie Mehrfachauslöser schiesst 3 Bilder nacheinander. Keine geschlossenen Augen mehr oder auch Schnappschüsse haben die dreifache Chance gut zu werden

Press anywhere verwandelt den ganzen Screen in einen Auslöser. Praktisch für Selbstportraits.

Gitternetzlinien helfen beim Ausrichten von Gebäuden oder dem Horizont oder für Motivanordnung nach der Drittelsregel

Wasserwaage hilft beim Ausrichten der Kamera.

Share photos without ever leaving the app.

8 Kommentare

  1. Pingback: klaeuiblog

  2. Das… ist jetzt mal eine sehr vielversprechende App. Schade, dass Apple der eigenen Cam nicht mehr Features spendiert hat. Gut, dass die GorillaCam gratis ist. :-)

    Weisst du per Zufall, ob der Timelapse-Mode auch funktioniert bei eingehenden Anrufen? Oder wird dann – ähnlich wie bei anderen Timelapse-Apps – die Aufnahme abgebrochen?

  3. Stefan sagt

    Gute App, ProCamera kann schon in der Gratis-Version allerdings mehr (z.b. Anti-Shake, Auslöseverzögerung von min. 0.5 Sekunden, was die erste Erschütterung „überbrückt“ etc.). In der Zahlversion sind noch viele zusätzliche Futures enthalten.

  4. Ich mag die Gorilla App. Ich suche aber auch für mein Gorilla Stativ einen Klebeadapter den ich dann mit einem alten iPhone Case zusammen benutzen würde.

  5. Frank sagt

    Ich finde die ProCamera auch viel besser!
    Die ist schon Ewigkeiten im AppStore und die meisten neueren Kamera Apps machen sie nach.
    Und wirklich neue und innovative Funktionen bietet die Bezahlversion von ProCamera, wie z.B. einen virtuellen Horizont zum Ausrichten der Fotos oder der email-Versand in voller Auflösung.. Und Video auf meinem 3GS..

  6. Das man mit Handys’/Natels‘ & PDAs‘ fotografiert, ist mir auch nicht entgangen und natürlich spielt da das diesbezüglich programmierbare IPhone eine Sonderrolle.

    Ob „die beste Kamera diejenige ist die man dabei hat“, sei mal dahin gestellt. Eigentlich wär’s ja diejenige Kamera welche den situativen Anforderungen am ehesten entspricht. Doch dass sich da die digital-mobile Welt gerne mit diesem Nonsens selbstbetätschelt, ist ja nichts neues.
    Die „eierlegende Wollmilchsau“ IPhone lässt sogar die sonst schon üblichen profanen Kompaktkameras zu hause lassen.

    Für mich persönlich ein weiteres nachdenklich stimmendes Kapitel der medialen Digitalisierung.

  7. Frank Fuhrmann sagt

    Wer kann mir helfen? Die Bilder die ich mit GorillaCam gemacht habe, werden auf dem iPhone zwar gespeichert, aber in der „Albumübersicht“ nur als schwarztes Quadrat angezeigt.

  8. Pingback: imovie am iphone4 - 3G-Forum von UMTSlink.at

Kommentare sind geschlossen.