Allgemein, Online Marketing, Twitter

Kaufe ein Stück Klosterplatz Kloster Einsiedeln

Kaufe ein Stück Klosterplatz vom Kloster Einsiedeln

Abt Martin vom Kloster Einsiedeln hat geschafft, was die katholische Kirche in 25 Jahren nicht mehr geschafft hatte. Mit mir in Dialog zu treten. Und zwar auf Augenhöhe und nicht von der Kanzel hinunter.

Spätestens nach dem Fernsehauftritt in 10vor10 mit Bloggingtom und seinem Kultpulli bin ich auf  Abt Martin aufmerksam geworden. Ein Abt mit Handheld, der twittert? Nach anfänglicher Skepsis habe ich mit @abtmartin einen wunderbaren Twitter Follower gefunden. Einen Menschen mit grossartigem Humor, einer Portion Selbstironie, immer authentisch und greifbar. Diese Tweets sind es alle wert, als Favoriten gespeichert zu werden.

Kaufe ein Stück Klosterplatz vom Kloster Einsiedeln
„Kaufe“ Dir ein Stück Klosterplatz – unterstütze die Sanierung des Kloster Einsiedeln.

Abt Martin hat geschafft, dass es die katholische Kirche bei mir wieder auf den Radar geschafft hat und mich in einer passenden und äusserst sympathischen Art anspricht. Mitten in meinem normalen (modernen) Medienkonsum zwischen Twitter und Tweetups und Social Media.

Klostermarketing auf sozialen Netzwerken?

Abt Martin hat Twitter besser begriffen, als manch ein Kommunikationsfachmann. Aber nicht nur für den humorvollen Twittergebrauch gibts Komplimente. Das Kloster Einsiedeln zieht auch für die Klosterrenovation moderne Register. Individualsponsoring eines Online Klosterplatzes.

Der Investitionsbedarf ist hoch. Ungefähr 8 Millionen CHF werden benötigt für die neue Pflästerung des Kloster- und Abteiplatzes, Korrektur des Geländes, vollständige Sanierung der Arkaden, Wiederherstellung der Ballustraden mit den 24 Statuen usw.

Auf der Website http://www.klosterplatz.com können Stücke des Klosterplatzes „gekauft“ werden. Dagegen wird man namentlich mindestens auf der Webseite und künftig auch an einem Terminal auf dem Klostergelände erwähnt werden. Zudem erhält man ein Urkunde, die sich auch als Geschenk auf den Namen anderer ausstellen lässt.

Und als Tüpfelchen auf i hat die Sitftung Kloster Einsiedeln am Marketingtag im KKL die Marketingtrophy und den Publikumspreis abgeräumt. Herzliche Gratulation. Das ist doch ein gelungener Start in die Online- und Socialmedia Welt für das Kloster Einsiedeln.

Nach erfolgreicher Sanierung wird der Platz in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht, zu der die Spender eingeladen werden. Ich habe mir ein paar Quadratmeter Klosterplatz angeschafft und hoffe, dass dasein TweetUp der Sonderklasse wird… Wer kauft auch noch einen Quadratmeter oder zwei?

PS:
Das ist ein Thema für die Netzzunft. Glaube 2.0. Leila wird das schon schaukeln…

1 Kommentare

  1. Gut gemacht!
    – wenn nicht gleichzeitig der Einsiedler Abt Martin Werlen unter angeblichem Druck von rechts einen neuen Kurs für das Welttheater fordern würde, das alle sieben Jahre auf dem Klosterplatz statt findet. Der Schriftsteller Thomas Hürlimann und der Regisseur Volker Hesse haben mit ihrer Neufassung und Neuinszenierung des «Grossen Welttheaters» von Calderón 2000 und 2007 ein faszinierendes Werk geschaffen – nun soll alles anders – und wieder frommer – werden. Für das nächste Welttheater wurde den beiden Künstlern eine Absage erteilt. Deine neu erweckten Sympathie für die katholische Kirche könnte auf eine Prüfung gestellt werden. Auf diesen Dialog bin ich auch gespannt. Mehr dazu im Tagesanzeiger : http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/theater/Aus-fuer-Hesse-und-Huerlimann/story/30787110

Kommentare sind geschlossen.