Fotografie

Studioblitz Kurs mit Pictura – Das Making-of

Studioblitz und -beleuchtung.

Ich komme zurück vom Fotokurs in Studioblitz- und beleuchtung mit Pictura. Wir haben einen spannenden Nachmittag in einem professionellen Mietstudio verbracht und eine Einführung in Studiobeleuchtung erhalten.

Studioblitz Kurs mit @Pictura

Wir haben zuerst Objekte bzw. Packshots gemacht und nachher Portraits fotografiert und dabei den Einsatz von verschiedene  Lichtquellen und -konfigurationen ausprobiert. Einstelllicht, Studiolampen, Studioblitze, entfesselte Blitze in Konfiguration mit Softboxen und Reflexlicht Schirmen.

Ich hatte mir als Honorar für einen Fotoauftrag ein einfaches Studioblitz Equipment ausbedungen und konnte dieses im Rahmen des Kurses in einer Studioumgebung nutzen. Ich habe mir vorgenommen, einen ausführlichen Testbericht darüber zu schreiben. Werde ich machen. Heute gibt es nur das Making-of des Events.

Barbara hat eine feine Dokumentation zusammengestellt, eine professionelle Location angemietet und die Teilnehmer waren alle auf Augenhöhe. Ich habe viel gelernt, meine Blitzanlage erstmals richtig in Betrieb genommen und neue Fotofreunde kennen gelernt.

Studioblitz und -beleuchtung.

Meine Keylearnings

  • Tilt-shift Funktion in Photoshop für Nachbearbeitung von Packshots benutzen
  • Eine gute Ausgangslage für die Arbeit mit Blitz ist: Manuelle Einstellung bei ISO 200, Blende 10, 1/125s
  • Das 18-50mm Objektiv ist für Portraitfotografie nur bedingt geeignet
  • Die 3 Studioblitze schiessen synchronisiert über den Fotozellen Auslöser. Ein Funkauslöser bzw. ein Empfänger reicht
  • Auch zusätzliche entfesselte Blitze können in diesem Modus ausgelöst werden
  • Und das DAU Learning: Die Einstelllichter am Studioblitz funktioneren, wenn man die Birne einsetzt

Persönlich habe ich bemerkt, dass mir Portrait- oder Objekt Fotografie nicht so zusagt. Ich bin typischer Reportage Fotograf. Mir ist am wohlsten zwischen 20 bis 50mm. Immer die ganze Szene im Bild und immer versucht die Stimmung der Situation zu dokumentieren. So gestaltet sich denn auch die Flickr Strecke mehr als Reportage des Events und nur wenige Bilder mit den Sujets von Objekten, Packshots oder Portraits.

Das hat mich auf die Idee gebracht, Barbara ein Follow-Up des Events anzutragen: Outdoor Shooting mit Blitz. Klar bin ich etwas angefixt vom tollen Shooting mit Boris und Michael

Flickr Strecke – The Making of

Die Highlights gibt es hier in einer Diashow oder im Detail direkt auf Flickr.

3 Kommentare

  1. Wenn ich mir das so anschaue, freue ich mich noch mehr auf den Studiokurs am 04.09.2010 in Zürich und – sofern dein Antrag Erfolg hat – auf einen Follow-Up-Kurs zum Thema Outdoor Shooting. :-)

  2. Es war toll, hast du den Weg nach Bern auf dich genommen und auch gleich dein Equipement mitgebracht. Vielen Dank! Ich war positiv überrascht, wie selbständig ihr euch an die Aufgaben gemacht habt, man merkte, dass ihr alle mit der Fotografie vertraut seid und vorallem euch mit Bildern auseinandersetzt.

    Ja, mit dem Folgekurs hast du mir ech einen Floh ins Ohr gesetzt. ;-)

  3. Ich bin ja eh schon gespannt… am Samstag darf ja auch ich in den Genuss dieses Kurses kommen und ich freue mich schon riesig.

    Für den Folgekurs melde ich jetzt schon Interesse an ;)

Kommentare sind geschlossen.