Monate: September 2010

Polaroid Seebad Enge

Polaroid? Selfmade!

Ich habe einen neuen Zeitvertreib. Polaroid faking. Das ist sehr entspannend und meist abendfüllend. Was habe ich Polaroid geliebt. Über Jahre hinweg habe ich von allen Gästen ein Polaroid Foto gemacht und an einer Metallschiene mit Magneten befestigt. Das sind hunderte von physischen Polaroids, die ich seit Jahren mal sortieren wollte. Zwischenzeitlich ist Polaroid eingegangen, aber die Marke wird noch verwertet wo immer es geht (neuerdings auch mit mangenhaften iPhone Apps, die ich erst wieder prüfe, wenn die hohe Auflösung implementiert ist). Seit März diesen Jahres ist das „Rettungsprojekt“ – The Impossible Project am Start, die wieder Instant-Filme für Polaroid Kameras fabrizieren. Noch nicht massentauglich, aber es gibt immerhin wieder Filme. Ich horte noch wenige Polaroid-Filme, die bereits 4 Jahre abgelaufen sind. Die Ergebnisse sind schlussendlich aber tatsächlich so experimentell, wie es sich anhört. Mit der Hipstamatic App für das iPhone ist zwar ein gefühlsmässiger, digitaler Ersatz für die alte Polaroid am Markt, die sich einer enormen Fan-Gemeinde erfreut. Dann und wann packt mich auch das Hipstamatic Fieber, aber irgendwie ist die fotografische Herausforderung einfach …

Warp Conference - Speed Dating

Speed Dating – An der Warp Conference

Gestern war Speed Dating angesagt. Allerdings nicht mit potenziellen Flirtpartnern sondern mit der Zukunft. So verspricht es wenigstens die Einladung. Eingeladen hat die Standortförderung des Kantons Zürich, zusammen mit dem Think Tank W.I.R.E. Das Prinzip ist simpel. Alle Teilnehmer haben Namensschilder in unterschiedlichen Farben. Je nach Branche oder Tätigkeitsgebiet. Jeder Teilnehmer konnte sich 2 Karten mit verschiedenen Beispielen aus Themengebieten wie Umwelt, Geschäftsmodell, etc. auswählen.

Fünf Milliarden Bilder auf Flickr.

5 Milliarden Fotos auf Flickr! #ilike

Eine Liebeserklärung an Flickr.com! Fünf Milliarden Fotos erreicht. Tendenz sauschnell steigend. Flickr ist die einzige Internetplattform, deren Mitgliederbeitrag ich bedingungslos akzeptiere und immer gerne bezahle. Brilliante Fotos meiner Favoriten, von Fotografen, die ich sonst nicht kennengelernt hätte; die Homebase für Fotos von über 200 Namics Mitarbeitern, Lomo Fans und Aktionen wie der Mobile City Walk Zürich, Quadcam Freunden und What’s in your Bag Members ziehen mich täglich an. Mehr als Facebook. Das fünfmilliardste Flickr-Foto von yeoaaron Flickr Mitglieder laden jede Minute mehr als 3.000 Fotos hoch, und gestern hat yeoaaron das fünfmilliardste Foto hochgeladen. Danke an yeoaaron und alle anderen von euch, die uns dabei geholfen haben, die 5 Milliarden zu erreichen! Ich kann nur für mich sprechen. Aber für mich ist Flickr wichtiger als Facebook geworden. Mich interessieren die tägliche Fotoupdates wesentlich mehr, als die vielen belanglosen Statusupdates von Facebook-„Freunden“. Dank Flickr habe ich ein Gefäss, um die Lomo, Quadcam und Hipstamatic Bilder zu sammeln. Und das ist erst der Anfang. Flickr? #ilike!

Guns'n'Roses im Hallenstadion Zürich

Konzert Kritik: Guns’n’Roses im Hallenstadion Zürich – Zeit für die Pension Dude

Das Guns’n’Roses Konzert im Hallenstadion war ein Desaster. Das erste Konzert, das ich vorzeitig verlassen habe. Schockstarre im Hallenstadion. Nach den ersten Sekunden Gesang schauen sich fragende Gesichter an. Das ist jetzt wohl nicht wahr. Der Sound ist so gut abgemischt, dass man jeden Fehler in Axl Rose’s Gesang hört. Und viele Töne trifft er nicht in den ersten Minuten. Spätestens nach dem typischen Schrei-Froschgesang ist es dann auch Wurscht; er war auch früher kein begnadeter Sänger. Die Band spielt einwandfrei und rockt (in Passagen ohne Gesang) zwischenzeitlich ziemlich deftig. Was aber gar nicht geht: Auf den Boxen steht ein Gitarrist mit Zylinder und Zigarette im Mund. Ist aber nicht Slash, sondern eine billige Kopie. Der mag  ein brillianter Gitarrist sein, wird aber für das Konzert zur Slash Parodie. Das Publikum reibt sich die Augen und wartet ziemlich lange auf den ersten bekannten Song. Und trotzdem will einfach keine Stimmung aufkommen. In den Rängen sitzen sie beharrlich und regungslos und auch auf dem Parkett sind nur an der Front einige Euphorische auszumachen. Hinten steht ein …

Facebook killed the Bloggerstar – Referat am Blogcamp Switzerland

Nach langem Warten fand heute das Blogcamp Switzerland statt. Rund 100 Blogger haben sich im Technopark zum Highlight des Jahres getroffen. In sehr entspannter und freundschaftlicher Atmosphäre haben wir einen interessanten Tag verbracht. Referate von Michael Schmid alias Schnitzel zum Thema „Fotografie für Blogger“, Peter Hogenkamp mit einem Bericht über seine beruflichen Erfahrungen bei der NZZ und Oliver Gassner mit GTD und Einblicken in seine persönliche Arbeitsweise haben einen spannenden Tag ergeben. Mit meinem Referat „Facebook killed the Bloggerstar“ habe ich eine Diskussion zur Auswirkung von Social Media auf die Entwicklung von Blogs eingeleitet. Werden Blogs aufgrund der Verbreitung von Facebook, Twitter und Co. immer weniger wichtig? Facebook killed the Bloggerstar. View more presentations from Ralph Hutter. Und hier die Bilder zum Blogcamp Switzerland:

Google Street View Trike 1

Google Street View neu mit Trike in der Schweiz unterwegs

Ab sofort ist in der Schweiz ein Google Trike mit Kamera auf unzugänglichen Strassen unterwegs. Google Street View Trike im Aletschgebiet. Quelle: Google Das Trike erreicht Orte, die für das Street View-Auto nicht zugänglich sind, wie Wandergebiete, Parkanlagen oder andere autofreie Zonen.