Fotografie

Lomo Ersatzteile bei Visilab

Lomo Ersatzteile bei Visilab

Schrecksekunde heute morgen. Der Verschluss der Lomo klemmt. Nur die mehr die Hälfte des Visiers geht auf. Mit einer ganz unverhofften Lösung gehe ich in den Feierabend.

Der mechanische Verschluss der Lomo steuert gleichzeit den Abzug und die Batterie. Solange verschlossen, kann der Abzug nicht betätigt werden und es benötigt auch keine Batterieversorgung. Ich wollte einen Schnappschuss machen heute morgen und alles klemmt. Nur die Hälfte des Visiers kann ich aufklappen. Auch manuelle Nachhilfe bringt nichts. Was mache ich? Googeln. Und was sagt Google? Ein Lomo Forum gibt Antwort. Die Schrauben des Vorbaus lösen sich. Und tatsächlich, 3 von 4 Schrauben sind raus. Verloren. Weg. Raus. Und das bei einer Occassionskamera, die ich erst vor wenigen Monaten für ein kleines Vermögen (im Gegenwert einer sehr guten zeitgemässen Kompakt-Digitalkamera) gekauft hatte.

Lomo Ersatzteile bei Visilab

Woher kriege ich nun Ersatzteile für eine Original St-Petersburger Lomo LC-A? Wieder Google. Keine Antwort. Lediglich der Hinweis in einem Forum, dass allenfalls Optiker solche Schrauben hätten.

Nichts zu verlieren

Auf dem Weg in den Feierabend bin ich ohne grosse Erwartungen in die Visilab Filiale am HB Zürich spaziert, habe wie selbstverständlich die Lomo rausgenommen und gefragt: „Können Sie mir bitte diese Schrauben ersetzen?“. Die unerwartete Antwort war: „Spielt es eine Rolle, ob die Schrauben schwarz oder metallfarben sind?“. Egal natürlich – „Ich gehe mal schauen…“

Nach langen 10 Minuten kommt der Visilab Angestellte zurück. Hat 3 Schrauben ersetzt, und darüber hinweg alle anderen sichtbaren Schrauben nachgezogen und sagt: „Service“. Keine Kosten. Merci. Adieu. Danke Visilab! Das hätte ich nicht von Euch erwartet.

Ich wurde nicht einmal gefragt, ob ich Kunde sei, musste keine Kundenkarte vorweisen oder ähnliches. Ein Super-Sonderwunsch wurde einfach gratis und franko erledigt. Ich bin begeistert. Was der Verkäufer nicht gewusst hat ist, dass ich seit Jahren mit meinem Sonnenbrillen-Fetish ein guter Kunde bin. Und trotzdem hat er mich als Laufkunden „gefühlt“ als VIP Kunde bedient.

Kategorie: Fotografie

von

Ralph Hutter. Digital Stuntman. Blogger. Twitter Aficionado. Digital Artist. Fotograf. Agile Product Manager. Dozent. Foodie. Geocacher.

4 Kommentare

  1. respekt – diese Kunst des „verkaufens“ gibt es leider heute viel zu wenig.
    Wir rechnen: Materialwert – maximal einen Franken (Je nach Einkauf).
    Arbeitskosten: +/- 5sFr.- (Je nach Gehalt des Mitarbeiters).

    Wir lernen: Die Kosten waren minimal, der Nutzen für dich unglaublich gross und die Werbung fast unbezahlbar.

    Einer der Gründe, wieso ich diesen Beitrag gerne an einige Kollegen weiterleiten werde. Wenn man selbst im Verkauf tätig ist, lernt man u.a. auch durch solche Beiträge, wieso man eben ein wenig mehr macht als die anderen… :)

  2. Schöne Sache mit dem Service. Hätte nicht gedacht, dass es das heute so noch gibt.

    Ein Tip noch wegen den Schrauben. Mach doch auf jede einen Tropfen „Loctite“ drauf. So lösen sie sich nicht mehr ungewollt und du verlierst sie nicht mehr.

  3. Hi,

    als meine Lomo heute ankam (ebay), musste ich leider feststellen, dass die Verschlußklappe (Objektiv) nicht offen ist und sich auch nicht öffnet.
    Habe es schon vorsichtig mit einem Zahnstocher geöffnet, all zu sehr klemmt sie nicht und die Batterien sind in Ordnung.

    Gibt es hinsichtlich des Objektivverschlußes Erfahrungen wie man das gelöst / geöffnet bekommt?

    Grüße,
    Max

  4. Pingback: Ich und die liebe Brille. |

Kommentare sind geschlossen.