Fotografie

The Dreamy Diana Lens – Lo-fi Charme für die DSLR

Dreamy Diana Lens - Lomo Feeling für die DSLR

Analoges Lo-Fi Feeling mit der modernen DSLR Kamera? Die Diana Dreamy Lens macht digitale Bilder im Lomo Stil.

Die Dreamy Diana Linse ist ein original Diana 38mm Weitwinkel Objektiv komplett aus Plastik, welches zusammen mit einem Adapter für Nikon oder Canon DSLR ausgeliefert wird. Je nach Cropfaktor der DSLR wird daraus ein 50mm Aquivalent. Die Fotos gelingen im Stil der analogen Diana Kameras: Starke Vignettierung an den Rändern, die typische Sättigung, sehr viel Weichzeichnungseffekte und schöne Blendenflecke.

Dreamy Diana Lens - Lomo Feeling für die DSLR

Montage und Bedienungstipps

Die Montage ist einfach. Objektiv auf den Adapterring und diesen an die Kamera geschraubt. Alles andere ist danach weniger einfach. Insbesondere das Fotografieren. Die Kamera wird das Objektiv definitiv nicht erkennen. Nix mit Automatikfunktionen. Keine Angaben zur Zeit, Blende, Iso und schon gar kein Autofokus.

Da ist Handarbeit im manuellen Modus gefragt. Die Belichtung wird einzig über die Einstellung ISO Empfindlichkeit sowie die Belichtungszeit gesteuert. Das bedeutet für die Praxis viele Probebilder schiessen, bevor das perfekte Bild gelingt. Mit der Zeit finden sich Grössenordungen, die danach nur noch wenig Feintuning benötigen. Indoor 800 ISO bis 1200 ISO ermöglichen Fotos mit einer 1/50 Sekunde, während bei einer Sommertag mit 200 ISO auch mal eine 1/500 Sekunde Belichtungszeit ausreicht. In der Praxis stellt sich mir meist die Frage, ob ich ein möglichst scharfes Bild oder Bewegungsunschärfe wünsche. Je nach dem stelle ich die Belichtungszeit ein und reguliere die Helligkeit danach über die ISO Einstellung.

Die Bilder – Beispiele der Dreamy Diana Lens auf einer Nikon D90

Meine ersten Gehversuche mit der Dreamy Diana Lens habe ich heute auf dem Weg nach Frankfurt gemacht und in einem Flickr Album festgehalten. Alles noch ziemlich experimentell. Aber ich glaube, wir zwei können Freunde werden…

Fazit

USD 60.- für Linse und Adapter und nochmals USD 15.- Versandkosten sind ein stolzer Preis für zwei Stücke chinesischen Plastik mit Vorkriegstechnologie. Und zugegeben – ein bisschen pervers ist es schon, eine DSLR mit einer Plastiklinse zur Spielzeugkamera zu degradieren.

Was klar ist: die Dreamy Diana Linse is nur ein Objektiv. Die ganze Lomo Faszination ist mit einer Linse alleine nicht getan. Mehrfachbelichtungen, mangelhaftes Transportieren des Films, Lichteinlässe und die quadratischen (oder Half-Frame) Formate bleiben dem echten Diana Fotografen vorbehalten.

Digitale Lomographie ist zwar ein Widerspruch in sich. Wer aber nicht immer zum Fotolabor springen möchte oder die ganzen Retro-Foto iPhone Apps nicht mehr sehen mag, der hat mit der Dreamy Diana Lens ein kreatives Spielzeug, das viel Freude bereitet und uns verwöhnte Automatik Fotografen wieder einmal zu Basisarbeit zwingt, nämlich zu überlegen, mit welchen manuellen Einstellungen man einen bestimmten Effekt erzielt.

Kategorie: Fotografie

von

Ralph Hutter. Digital Stuntman. Blogger. Twitter Aficionado. Digital Artist. Fotograf. Agile Product Manager. Dozent. Foodie. Geocacher.