5 Kommentare

  1. … und zur „Sicherheit“ noch kurz die Kreditkarten-Angaben in den Einstellungen so anpassen / verändern, dass garantiert nichts von der Karte abgebucht werden kann. Hilft vielleicht…

  2. das mit den kreditkarten details ändern würd ich lassen. das liebe xing hat mir schonmal die inkasso auf den hals gehetzt weil ich ne neue nummer hatte und die xing mails sauber auf ein spam mail postfach liefen… resultat ich hatte plötzlich ein unglaublich teures abo :(

  3. Oh man, wenn ich mir das alles so durchlese…bin ich doch froh darüber, dass ich mich nicht bei Xing angemeldet habe. Klingt nach viel Stress und Ärger. Hat das jetzt eigentlich bei dir mit der Kündigung geklappt oder nicht?

  4. Danke Ralph, man weiss ja nie. Aber ich muss sagen, dass der XING Account für mich wichtiger geworden ist, seit ich selbständig bin. Hätte nicht gedacht, dass die Plattform für viele (Nicht Social Media Cracks) so wichtig ist. Auch wenns nervt, das man für Standardfunktionen wie Mailen bezahlen muss..

  5. Ich bin mit Dir einverstanden Su. XING hat sein Standing im deutschsprachigen Raum. Ich habe mich sehr über das in meinen Augen „unlautere“ Gebaren und die durchtriebenen Hürden geärgert, welche bei einer Abmeldung und viel mehr noch bei einem Downgrade anstehen. Gleichzeitig holt LinkedIn in meinem Bekanntenkreis rasant auf. Ich würde mich nicht wundern, wenn LinkedIn in naher Zukunft massiv aufholt. Ich nehme mir mal eine Auszeit vom PREMIUM Abo und schliesse nicht aus, künftig wieder zahlendes Mitglied zu werden.

Kommentare sind geschlossen.