Gadgets, Gaming

Gesucht: Der perfekte kleine Gamer PC.

Lian Li PC-Q11B Mini-ITX Cube - black

Nachdem ich auf Mac konvertiert habe, fehlt mir ab und zu der Gamer PC. Für die jährliche Ascension Lan Party und für die neuen Games, die leider nicht auf Mac erscheinen und die ich nicht auf einer Konsole spielen mag. Jetzt bin ich auf der Suche nach dem perfekten kleinen Gamer PC und nach Deinem Rat.

Ich ticke simpel. Es gibt ein einfaches Muster. Strategie Games und Shooter spiele ich ausschliesslich am PC. Mit Maus und Tastatur. Racing-, Jump-and-Run, Unterhaltungs- und Familienspiele nur auf der Konsole. Und ebenso die GTA Serie.

Meine Vorstellung des perfekten Gamer PC – Bildquelle: Allround-PC.com

Mein Gamer PC hat nun über 3 Jahre auf dem Buckel. Midi Tower, irgendein Intel Dualcore Prozessor mit 4 GB Ram, Windows Home Premium 32 Bit, alte Radeon Grafikkarte mit 512MB Ram (die zwar DirectX 11-fähig wäre) und eine nicht mehr zeitgemäss schnell operierende SATA HD. Kurzum gesagt – die neuen Games wie Battlefield3 laufen zwar akzeptabel, aber nur mit massiv zurückgeschraubten Einstellungen. Wie soll ich nun den alten Gamer PC ablösen?

Anforderungen

Ich suche eine einigermassen handlichen, perfomanten Gamer PC. Vernüftiges Mittelmass zwischen Highend- und Aldi PC, der mir wieder 3 Jahre gute LAN Party Dienste tut. Ob Komplettsystem oder Eigenbau ist mir egal. Ohne Monitor, Software und Peripheriegeräte. Benchmark ist das neue Battlefield3 und vielleicht fange ich auch mit SWOTR an.

Optionen

  1. Komplettsystem (ohne Monitor, Tastatur, Software etc.)
  2. Neuer Eigenbau in bestehendes Midi Gehäuse: Neues Motherboard, RAM, Prozessor, Grafikkarte
  3. Neuer Eigenbau mit neuem, heissem PC-Case
  4. Betrieb auf dem Mac unter BootCamp

Was ist Dein Tipp für mich?

 

 

 

 

 

Kategorie: Gadgets, Gaming

von

Ralph Hutter. Schreibt über Web 2.0 Trends, Fotografie, Netzkultur, geeky Gadgets, iPhone Apps und neue Medien.

13 Kommentare

  1. Eigenbau. sonst hast du immer etwas, das du nicht brauchst oder das dir im weg ist. Ob neues oder altes Gehäuse ist egal, hauptsache es gefällt dir und hat die gewünschte Grösse.

  2. Eigenbau…

    Wenn Du mit dem Gehäuse zufrieden bist – übernimm es… ich find den neuen “Eigenbau”-PC immer den perfekten Grund auch mal die äussere (absolut unwichtige) Optik zu verändern. Ev. findet sich ja auch das perfekte UND handliche Gehäuse :-)

  3. Hallo

    Ich finde dieses Model hier ziemlich gut. Es kostet zwar 2099.- Fr. dafür hast du ein “ordentliches” Ding. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist Top!

    Einfach folgende Nummer auf http://www.Digitec.ch oben bei der Suche einfügen: 227941

  4. Ist eine Budgetfrage..
    Mein Arbeitskollege hat sich einen Alienware Laptop gekauft. Kann damit BF3 und was weiss ich noch alles Gamen.
    Sinn oder unsinn?
    Aber was kleines zusammenstellen ist keine grosse arbeit.
    Und wenn es nicht die Top neusten Komponenten sein müssen, dann gehts auch ganz gut mit Treiber und einbau.

  5. Hallo, ich habe in dem Bereich einige Erfahrung. Bin selbst auch oft auf LANs und spiele online. Ursprünglich habe ich meine Gamer PCs immer selber gebaut, das wurde dann aber mit der Zeit zu aufwendig. Immerhin muss die optimale Hardware gefunden werden. Seit einiger Zeit setze ich da auf die Systeme von Beck PC: http://www.beck-pc.ch bzw. direkt hier gibt es spezielle Gamer PCs: http://www.beckpc.ch/index.php/cat/c514_High-End-Gaming-PC-Systeme.html

    Ich habe nun schon den dritten PC (Beck PC GH2 PL) von dieser Firma und bin wirklich positiv überrascht. Alles passt zusammen. Ich habe schon einige Erfahrung mit Systemen von bekannten Herstellern gemacht aber dort immer Probleme damit, dass die Hardware nicht allzu sehr abgestimmt war -> Flaschenhalseffekt. Ist natürlich nicht toll wenn gute Hardware durch ein schlechteres Bauteil ausgebremst wird.

    Auch wenn es für den ein oder anderen Bastler ungwöhnlich ist, sollte man da vielleicht auch mal bei den Spezialisten für Komplettsysteme vorbeischauen.

Kommentare sind geschlossen.