Monate: Februar 2012

stephen.shore_1

Stephen Shore. Grossmeister der Bildkomposition

Es gibt noch immer Gründe, Fotobücher zu kaufen. Stephen Shore ist einer davon. Einer der ganz grossen Fotografen, auf den ich heute wieder einmal (dank Pinterest) aufmerksam geworden bin. Abgesehen vom speckigen Charme der analogen Farbbilder mag ich vor allem die brillianten Bildkompositionen. Selbe Liga wie Henri Cartier Bresson. Inspiration genug für mich, die analogen Kameras wieder rauszukramen, Filme einzulegen und in die Tasche zu packen.    

Valentinstag

Eigentlich wollten die Reporter von Info-TV-Leipzig ja nur eine kleine Strassenumfrage machen… …jetzt ist ein rüstiger Renter zum Youtube Star avanciert.

Leme Camera - iPhone Photo App

Leme Camera – Eine Alternative zu Hipstamatic

Leme Camera – Yet another iPhone Photo App oder eine brauchbare Alternative zu Hipstamatic, Instagram, Pudding Camera und Co.? Früher wars die LomoLomo App. Nach einigem Naming Hickhack und Wechsel des Geschäftsmodells zur Gratisanwendung ist die Leme (Leme) Camera ein Versuch wert. Die App startet und speichert vergleichsweise schnell. Ebenso die Umstellung der Kameras, Filter und Linsen. Klar geht es schnell, ist die Bildgrösse doch am Ende nur 600×600 Pixel und damit auch der Kritikpunkt einer weiteren LoFi-Photo App: Lustig für Online Gebrauch, spontanes Knipsen und veröffentlichen auf verschiedenen Plattformen wie Flickr, Twitter, Tumblr, Facebook oder Picasa. Aber auch nicht mehr. Auf alle Fälle ist die App eine willkommene Abwechslung zu Hipstamatic, Instagram oder Pudding Camera. Sie hat ein paar coole Kameras wie Light Leak oder Double Exposure.

Dropbox Foto Import

Dropbox verschenkt 5 GB Speicher. Für Betatester.

Dropbox experimentiert mit einer neuen Funktion. Ein automatischer Upload von Fotos ab Speicherkarte, Smartphone oder Digitalkamera.Für Betatester gibt es so bis zu 5 Gigabyte zusätzlichem, kostenlosen Speicherplatz. Die Teilnahme ist simpel. Dazu muss die letzte Beta-Version der Desktop Software installiert werden. Danach wird (erstmals) beim Anschliessen eines Smartphones, Digitalkamera oder Speicherkarte automatisch ein Upload Dialog angezeigt. Die Bild- und Video Files werden synchronisiert und beim nächsten Anschliessen nur die neu fotografierten Elemente zusätzlich synchronisiert. Damit habt ihr die Möglichkeit, bis zu 5 GB zusätzlichen Speicher zu erlangen, der auch nach dem Löschen der Fotos bestehen bleiben wird. Bildquelle und via: Computerworld  Jetzt Beta Client herunterladen und FAQ lesen (und sich nicht über Bugs in Betasoftware auslassen).

Soundrop.com - Spotify App - Screenshot

DJ-Battle mit Soundrop App

Mit Soundrop.com habe ich eine coole Spotify App gefunden, um die legendären DJ-Battles weiterzuführen. Es ist Zeit, um Abschied zu nehmen von blip.fm. iTunes Match, Ping, Spotify und Co. mit der breiten Userbasis oder direkter Facebook Integration haben dem coolen Dienst den Rang abgelaufen. Noch viel ernüchternder ist, dass kaum mehr Musikstücke online zu finden sind. Damit haben sich auch die legendären DJ-Battles erübrigt. Jetzt bahnt sich allerdings eine Alternative an. Für Spotify Benutzer zumindest. Im Spotify App Finder ist „Soundrop“ ziemlich prominent aufgeführt. Einmal installiert und mit Facebook verknüpft, kann man entweder einem der zahlreichen „Listening Rooms“ beitreten oder einen eigenen „Listening Room“ erstellen und handverlesen Spotify Freunde dazu einladen oder die URL via Twitter, IM etc. oder als Facebook Nachricht versenden. Danach wirds selbsterklärend. Songs oder Playlist in die Warteschlange der App ziehen, abstimmen und damit die Reihenfolge der Songs beeinflussen und gleich auch bisschen chatten. Zu guterletzt kann das  Ergebnis als Playlist gespeichert werden. Perfekt für eine neue Generation DJ-Battle oder? Heute Abend 20:00 Uhr starte ich einen BETA Feldversuch. Thema: „Ich …

Bildschirmfoto 2012-02-04 um 19.30.04

Die besten Coversongs – mach mit an der Public Playlist

In den letzten Tagen habe ich aktuell 63 Coversongs, 4 Stunden Musik zusammengetragen – in einer öffentlichen Spotify Playliste. Magst Du Deinen Lieblings Coversong dazu beitragen? Über Twitter, Facebook und Co. hatte ich nach Tipps und weiteren Coversongs gefragt. Erst nach einem Tweet von Mario merke ich, dass ich die Spotify Playlisten nicht nur öffentlich anzeigen kann, sondern Benutzer auch weitere Songs hinzufügen können. Das Flag „Gemeinsame Playlist“ machts aus… Ab sofort ist die Playlist offen für weitere Coversongs. Hier der Link: http://p.xlf.ch/coversongs. Ich freue mich auf Eure Geheimtipps. PS: Einzige Voraussetzung ist natürlich ein (gratis) Spotify Account PPS: Keine doppelten Einträge bitte.  

Probier was Neues aus – 30 Tage lang.

Einer meiner liebsten TED Talks mit Matt Cutts, der mir irgendwie wieder in die Finger gekommen ist. Warum nicht einfach mal 30 Tage etwas Neues oder eine tägliche Routine anders machen. Simpel und wirkungsvoll. 30 Tage kein Kaffee. Das wird mein Feldversuch. 30 Tage immer die Treppe statt den Lift nehmen. 30 Tage lang Clean Desk zu Hause am Pult. 30 Tage lang täglich Zahnseide benutzen. Ihr wisst schon… Is there something you’ve always meant to do, wanted to do, but just … haven’t? Matt Cutts suggests: Try it for 30 days. This short, lighthearted talk offers a neat way to think about setting and achieving goals.