Monate: Juli 2012

Albumcover - Richard Davis - Details

Musiktipp: Richard Davis – Details. „Der lange Schwanz lebt“.

Das Album „Details“ produziert in 2005, der Künstler mit improvisiertem Facebook Auftritt welcher verlinkt auf ein bescheidenes MySpace Profil, welches vermutlich zur Vermarktung des ersten Albums 2002 erstellt wurde und auf iTunes nicht eineindeutig gelistet – Jetzt beginnt die Geschichte des „Long Tail“. Gefunden habe ich Richard Davis über Spotify. Über die am meisten unterschätzte Funktion überhaupt „Ähnliche Künstler“ die es übrigens schon lange auf dem Dienst (wie war der Name schon wieder) Last.fm gab. Da kommt unerwartet brilliante Musik aufs Ohr. Groovy, mit sonor-knackiger Basslinie und simpler, virtuoser Gesangslinie entlang weniger Akkorde, wie sie von Damon Albarn stammen könnten. Electronica der ersten Liga, welche sich nahtlos in meine Playlist zwischen Bonobo, Kohiba, Little Dragon, Swan Dive und Gorillaz einfügt; zwischen Damon Albarn und Trentemoeller wollte ich eigentlich schreiben, bevor die Recherche meinte, er hätte bereits für Trentemoeller Vocals eingespielt, mit Gesangspassagen die von David Bowie stammen könnten (Track 10 – Details).

Olympus 35 RC

Olympus 35 RC – Es muss nicht eine Leica sein.

 „Du sammelst doch alte Kameras oder? Ansonsten wird sie entsorgt.“ So bin ich zu einer Olympus 35 RC gekommen. Nicht nur ein unterschätztes Sammlerstück sondern eine grossartige, alltagstaugliche (Analog-) Kamera. Auf eBay keine fünfzig Franken wert, aber von Ken Rockwell  mit der Leica M7 verglichen – Das tönt nach einem Abenteuer. Heute habe ich die Olympus 35 RC mit auf die Bikestrecke rund um den Flughafen genommen und einen ersten Film geschossen. Die Resultate sind vielversprechend. Die Olympus 35 RC funktioniert rein mechanisch, nur die automatische Belichtungsmessung ist elektromechanisch. Glücklicherweise funktioniert die 1.35 V Batterie  noch, da die Automatik auf einer konstanten Stromzufuhr von 1.35 V basiert. Zwischenzeitlich gibt es zwar Alternativen und Hacks, da die Quecksilber Knopfzellen nicht mehr hergestellt werden. Der erste Eindruck: Die Olympus 35 RC ist grossartig. Alles ist selbsterklärend. Im Rangefinder sind sowohl Zeit als auch Blende angezeigt. Alles geht schnell. Am Blendenring die Automatik „A“ wählen und die Belichtungszeit manuell einstellen. Im Rangefinder wird sowohl Belichtungszeit als auch Blende angezeigt. Da geht nichts schief. Zusätzlich hat es eine „Dummy-Sicherung“. …