Cloud, Fotografie, Tools

Polarr – Neuer Cloud Photoeditor

Polarr - Online Foto Editor

Es offenbar Saison für neue Photo Editoren. Nach Pixlr erscheint mit Polarr ein neuer Kandidat im Spiel um cloud-, web- und app-basierte Phototools.

Die Anwendung steht sowohl webbasiert als auch als Google Chrome App zur Verfügung. In der Praxis (auf einem älteren MacBook) läuft die Chrome Version performanter. Der Funktionsumfang enthält mehr als was es für die Basisbildbearbeitung benötigt: Basic, Lights and Shadows, Color Curves and Tones, Lens Physics, Artificial Distortions und Local Adjustment. Für einen detaillierten Funktionsvergleich ist es noch zu früh. Das Team arbeitet mit Hochdruck und in kurzen Zyklen an der Erweiterung, wie ein Blick in Ihre Change-Log / Product Blog zeigt. Allerdings gibt es einige nennenswerte Highlights.

  • Mit dem aktuellsten Release können neu Bilder online in einem Album gespeichert werden. Ein guter Moment um seinen Usernamen, der auch zur Vanity-URL wird zu besetzen.
  • Angewendete Kombinationen von Effekten können als eigene Styles gespeichert werden.
  • Eine „intelligent processing engine“ soll mit der Zeit den eigenen Stil erkennen und versucht schon mal Vorschläge für die Bildbearbeitung zu machen. Das tönt spannend, ist aber noch hochgradig experimentell

Ich werde diese Features in den kommenden Wochen und Monaten testen. Ich bin gespannt, ob mir diese Features beim Erstellung von einheitlichen Food-Fotos unterstützen können.

PS:
Polarr ist derzeit in einer Public Betaphase. Hier kannst Du Dich registrieren.

 

 

Kategorie: Cloud, Fotografie, Tools

von

Ralph Hutter. Digital Stuntman. Blogger. Twitter Aficionado. Digital Artist. Fotograf. Agile Product Manager. Dozent. Foodie. Geocacher.

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.