Alle Artikel in: Tools

Bootable USB Stick – Wie mache ich einen bootfähigen USB Stick?

Vom USB Stick booten ist keine Hexerei. Mit den Dateien einer alten Bootdiskette und dem „USB Disk Storage Format Tool“ von HP ist ein bootfähiger USB Stick binnen weniger Minuten erstellt. Boot-fähiger USB Stick – Werbegeschenke sinnvoll einsetzen Meine PC’s haben schon seit Jahren kein Floppy Laufwerk mehr und Disketten habe ich ebenfalls schon lange aus meinem Büro verbannt. Doch gerade jetzt sollte ich eine Boot Disk haben, da meine Samsung 1 Terra HD nicht mit dem Gigbyte Mainboard verträgt. Hier die einfache Anleitung:

Prish Image Resizer – Image Resizer für Windows Vista

Die Powertoys von Windows sind leider nicht alle Vista kompatibel. Vor allem das Image Resizer Tool von Microsoft hat den Sprung auf Vista nicht geschafft. Mit Prish Image Resizer gibt es eine Alternative. Screenshot – Defaulteinstellungen für Image Resizer  Was will man mehr als einige wenige Default Optionen wie Filename, jpg-Qualität und eine Standardgrösse? Zugriff via Kontextmenu über die rechte Maustaste.

Bildbearbeitung auf dem iPhone – Photogene

Photogene ist eine weitere Must-have-Applikation auf dem iPhone. Comic Sprechblasen oder Polairoid-Stil Rahmen einfügen sind vermutlich die populärsten Funktionen Natürlich ersetzt Photogene keinen Photoshop. Es erfüllt auch mehr den Zweck, ein Foto schnell zu bearbeiten, bevor man es per Email weitersendet, auf Facebook oder Flickr herauflädt oder schnell einen Avatar basteln muss. Comic-Style Sprechblase und Polaroid Rahmen gemacht auf dem iPhone Die Software ist überaus einfach und intuitiv zu bedienen und bietet vermutlich weit mehr, als man regelmässig braucht:

GPS Spielereien mit dem iPhone – GPS Tracking mit Trails

Trails ist ein robuster GPS Logger oder GPS Tracker auf iPhone Basis, der keine andauernde Internetverbindung benötigt. Screenshots Trails – iPhone Applikation Rad-, Lauf-, Wandertouren oder Stadtrundgänge aufzeichnen Die Stärke von Trails liegt im Aufzeichnen. Auch ohne Internetverbindung werden die GPS Signale bzw. Wegpunkte aufgezeichnet. Dies ist angesichts der horrenden Roaming Gebühren v.a. im Ausland äusserst vorteilhaft. Die Live Anzeige der Karte hingegen benötigt wieder Internetzugang. Es sei denn man habe die Karte bereits schon einmal aufgerufen und somit im Cache verfügbar.

Browsersize.com – Grösse des Browserfenster einstellen

Je grösser die Bildschirme werden, umso grösser werden auch die Browserfenster. Was aber, wenn ich einen passenden Screenshot einer Website der eines Browserfensters für eine Powerpoint Präsenation machen muss?   Das kennt jeder. Fenster zu klein, zu hoch, zu breit und einfach nie ganz richtig passend für die perfekt bildschirmfüllende Abbildung in einem Powerpoint. Jetzt gibt es einfache Abhilfe.

HTML to PDF Konverter – Online PDF von Webseiten erstellen

Wie mache ich aus einer Webseite ein PDF? Vorallem, wenn ich keinen PDF Writer installiert habe. Ganz einfach mit dem HTML to PDF Converter. Der Name ist Programm und die Anwendung einfach: keine Registration und keine Installation. Einfach URL Adresse eingeben und auf den „Make PDF“ Button geklickt.

Geiles Teil. Google Earth Version 5.0 in BETA. Mit Flugsimulator und Meeresgrund.

Die Techie Insider wussten es zwar schon lange. Es hat einen Flugsimulator in Google Earth. Und alle anderen schreiben über die Erkundung des Meeresbodens und die historischen Bilder. Screenshot Google Earth Flightsimulator. Start über Zürich in Richtung Alpen. Bereits im September 2007 wurde die als „Easteregg“ versteckte Funktion gefunden und in den Techie Blogs diskutiert. Mit der aktuellen Version von Google Earth hat der Flugsimulator offiziell in den regulären Umfang gefunden.

Man kann alle ausser dem ersten und dem letzten Buchstaben vertauschen und trotzdem noch lesen.

Man knan alle asseur dem ersetn und dem lzteten Bshabtcuen veutrchsean und tzodertm ncoh lseen. Laut einer Sutide an eeinr enhsegciln Utvriesänit ist es egal, in wlhecer Rloheegifne die Buctbeashn in eniem Wrot snid. Das eizing Wtchigie ist, dsas der erste und der lettze Btasbhcue am rtgihcein Pltaz snid. Der Rset kann toatl decaindnurher sein, und man kann es iemmr ncoh onhe Plroembe lesen. Das legit daarn, dass wir nchit jeedn Bhubcsetan aellin lesen, serondn das Wrot als Gnezas. Alles klar oder?

Wo klicken die User auf pixelfreund? Clickheat – Gratis Heatmap / Clickmap Klickanalyse Tool

Wo klicken die Benutzer auf der Website? Es gibt genügend Analytics Tool wie Google Analytics, Piwik oder WordPress Statistik Plugins. Alle gemeinsam haben sie, dass man nicht visuell dargestellt hat, was die Benutzer machen. Clickheat geht einen anderen Ansatz mit einer Heatmap / Clickmap. Screenshot: Heatmap von pixelfreund.ch Zeitraum Dezember 2009 Leider habe ich durch den Einsatz von Clickheat nur die Theorien der hinlänglich bekannten Usability Bücher und -tests bestätigt erhalten: Alles im sichtbaren Bereich bis max. 1 1/2 scrollbare Seiten wird gut gesehen Es werden hauptsächlich die ersten 3 Artikel geklickt wobei der erste 50%, der zweite 30% und der dritte 10% schätzungsweise im Vergleich Bilder werden öfters geklickt als barer Text Grosse Titel in Gruppen von weniger als 5 Elementen werden gut erkannt und geklickt Die Sidebar ist ausschliesslich im sichtbaren Bereich gut frequentiert; weiter unten werden in der Sidebar einzelne Themen selektiv (aber auch wiederholt) gut geklickt Aber alleine der Fakt, dass das Benutzerverhalten erstmals visuell dargestellt ist, gibt mir schon einen wesentlich anderen Eindruck, wie die Leser das Blog benutzen und …

Onlineclock. Eine nützliche Online Alarm Clock oder Wecker

Ein kleines Online Helferlein. Die Onlineclock ist ein kleiner, aber feiner Online Wecker, den ich als Kochwecker missbrauche, während ich online bin. Der schnurrende Alarm erinnert mich daran, dass die Pasta gut ist, der Braten aus dem Ofen soll oder manchmal auch, dass ich die Wäsche aus dem Tumbler nehmen könnte. Klein aber fein. Gehört in jede bessere Bookmark Sammlung eines Geek: http://onlineclock.net/

Mit Blindtextgenerator Dummytext erstellen – Lorem Ipsum

Kurz und bündig. Ich bin zufällig auf eine Alternative zu www.lipsum.com gestossen. www.blindtextgenerator.com gestossen. Screenshot www.blindtextgenerator.com Nebst dem üblichen „Lorem Ipsum“ kann man sich auch Cicero und Kafka sowie eine Abwandlung von „The quick, brown fox jumps over a lazy dog“ als Textblock kopieren.

Vektor Bilder erstellen – Von einem Portrait oder Passfoto. Einfach vektorisiert.

Vektorisierte Bilder sind cool. Und es gibt hunderte von Photoshop Tutorials. Und alle sind zu kompliziert oder benötigen 100 Ebenen. Dabei will ich einfach nur ein einfaches Vektor Bild meines Passfotos erstellen. Das geht einfach. Wenn man weiss wie. Es gibt einfache Tutorials, die zwar professionell und aber zu zeitaufwändig sind. Ich habe mich lange durch Photoshop Foren gefragt und danach Links zu Illustrator Tutorials erhalten. Aber schlussendlich wollte ich einfach nur ein vektorisiertes Bild meines Passfotos oder Portraits kriegen, um ein Thumbnail oder Profilfoto für Facebook, XING oder ein Forum zu erstellen. Ist eben leicht unpersönlicher als der Scan eines Passfotos oder der billige Ausschnitt eines Ferienfotos, wie es die Masse macht. Jetzt habe ich DIE Lösung gefunden. Quick and Dirty. Für Web und nicht für Print. PNG oder JPG statt EPS.

Tagclouds erstellen mit Wordle – Tagcloud Generator

Tagclouds erstellen für einmal nicht hauptsächlich für WordPress Blogs. T-Shirt mit Tagcloud, Powerpoint Präsenation mit Tag Cloud, Plakat mit Tagcloud, Buchcover mit Tagcloud. Alles mit Tag Cloud. Alles kein Problem. Meine Bloggertypen als Tagcloud. Tagclouds oder auf Deutsch „Schlagwortwolken“ (Hässliches Wort) oder „Wortwolken“ sind in, seit sie vor allem in Blogs immer wieder auftauchen, um die unendlichen Weiten der Blogarchive, aber vor allem die Themenschwerpunkte eines Blogs zu visualisieren. Ich hätte dieses Visualisierungselement schön öfters gerne auch offline verwendet. Hautpsächlich in geschäftlichen Präsentationen, aber hatte nie ein geeignetes Tool.

Cheatsheets – Spickzettel für Photoshop, WordPress, CSS…

Cheatsheets sind Spickzettel im ursprünglichen Sinne. Der Begriff hat sich bei Programmierern, Webdesignern und Poweranwendern ausgedehnt und meint eher „Quick Reference“ eine Schnellübersicht über die wichtigsten Funktionen. Screenshot: Photoshop Keyboard Shortcuts (Quelle)  Abgesehen davon, dass einem Tastaturkürzel und Codefragmente die Arbeit enorm erleichtern können, finde ich die Cheatsheets ein sehr gutes Instrument, sich mit einer Programmiersprache oder einer Software vertraut zu machen, anstelle eines 800 seitigen Buches. Ich habe meine wichtigsten Cheatsheets hier aufgelistet. Natürlich kann man auch danach googeln, wenn man den weiss, was sich hinter diesem tollen Begriff „Cheatsheets“ tatsächlich versteckt.

Flip Title – Text auf dem Kopf stellen

.uǝllǝʇs ɟdoʞ uǝp ɟnɐ ʇxǝʇ – ǝlʇıʇ dılɟ Screenshot Flip Title  Auch wenn man es nicht tagtäglich benötigt. Flip Title dreht Texte auf den Kopf. Benutzernamen im Instant Messenger, Profileinträge in Social Networks, Facebook Statusmeldungen oder zwischendurch ein paar Twitter Einträge. Lustiges Ding, das Flip Title. ˙ǝƃäɹʇuıǝ ɹǝʇʇıʍʇ ɹɐɐd uıǝ ɥɔɹnpuǝɥɔsıʍz ɹǝpo uǝƃunplǝɯsnʇɐʇs ʞooqǝɔɐɟ ’sʞɹoʍʇǝu lɐıɔos uı ǝƃäɹʇuıǝlıɟoɹd ‚ɹǝƃuǝssǝɯ ʇuɐʇsuı ɯı uǝɯɐuɹǝzʇnuǝq ˙ɟdoʞ uǝp ɟnɐ ǝʇxǝʇ ʇɥǝɹp ǝlʇıʇ dılɟ ˙ʇƃıʇöuǝq ɥɔılƃäʇƃɐʇ ʇɥɔıu sǝ uɐɯ uuǝʍ ɥɔnɐ Update: @bloggingtom hat mir eine weitere Seite zugespielt. Dabei bin auch weitere „Klone“ oder auch das Original gestossen: http://www.de.fliptext.net/ http://www.fliptext.org/ http://www.revfad.com/flip.html