Alle Artikel mit dem Schlagwort: Digg

Das Prinzip Social Bookmarks – digg.com erhält weitere Finanzierungsrunde mit 28.7 Mio USD

Die Los Angeles Times meldet eine weitere Finanzierungsrunde für digg.com. Digg plane die Belegschaft von 75 auf 150 zu verdoppeln um hauptsächlich international zu expandieren. Geplant seien internationale bzw. multilinguale Interfaces. Mit 30 Millionen unique Visitors jeden Monat ist digg.com eine der grossen Social Bookmarking Plattformen ähnlich wie del.icio.us oder stumbleupon, auch wenn sie nach einen leicht anderen Prinzip funktioniert. Spannend an diesen Social Bookmarking Plattformen ist klar die ursprüngliche Idee, die eigenen Favoriten nicht im lokalen Browser auf dem eigenen Computer zu speichern sondern in einem persönlichen Konto im Internet. Damit kann jederzeit auch im Internet Cafe oder auf einem fremden Computer auf die eigenen Bookmarks zugegriffen werden. Das Potenzial liegt allerdings ganz wo anders.

Flock – Der Social Web Browser für Social Media Junkies

Ich hätte nicht im Traum daran gedacht, dass es eine ernsthafte Alternative für meinen geliebten Firefox geben könnte. Da kommt nun Flock daher und schleicht sich in meine vertwitterten, flickrigen Blogger-Gewohnheiten ein. Auf der Startseite sind meine Feeds aufgeführt, was noch nichts weltbewegendes ist. Daneben findet sich eine Spalte "Friend Activity" im Sinne von Friend Feed. Spannend wird es aber, sobald ich mich in eines der unterstützten Social Networks oder Dienste wie Facebook, Digg, Flickr, Twitter, Pownce or YouTube einlogge. Flock fragt automatisch, ob ich meine Facebook Freunde, meine Fellow Twitterer oder meine geduggten Stories in die People  oder Media Sidebar hinzufügen möchte. Natürlich möchte ich das. Ach herrje. Man lese diesen Abschnitt nochmals und frage sich, ob das tatsächlich noch deutsche Sprache ist. Vermutlich ist das jetzt Social-Neudeutsch, eine Dialektform, an die man sich gewöhnen wird.