Alle Artikel mit dem Schlagwort: Google

Google Streetview Trike

Google Street View – Zermatt und Jungfrau Aletsch live

Mit Schneemobilen und Trikes hat Google verschiedene Ski- und Berggebiete befahren und fotografiert. Google hat heute morgen die Street View Bilder vom Skigebiet in Zermatt und Jungfrau-Aletsch Gebiet live geschaltet. Weitere Highlights sind die Weinberg-Terassen von Lavaux, das Letzigrund Stadion (ist zwar kein Weltkulturerbe), der Rheinfall bei Schaffhausen sowie der Caumasee. Google Streetview „Skipiste Zermatt“ mit Blick aufs Matterhorn Größere Kartenansicht Und übrigens: Die Castelli im „Kanton“ Bellinzona und das Google Art Project sind meine persönlichen Highlights.

Google Instant Preview

Neue Suchfunktion in Google – Google Instant Previews

Mit Google Instant wurden bisher Suchergebnisse bereits während des Tippens angezeigt. Jetzt setzt Google noch einen drauf. Mit Google Instant Previews werden nun auch noch Vorschaubilder der Webseiten in den Suchresultaten angezeigt. Einfach auf das neue Lupensymbol klicken. Danach kann bequem mit den Pfeiltasten auf und ab navigiert werden und man kann eine Vorschau der Webseite anschauen. Ganz aktuell sind Vorschaubilder allerdings nicht. Offenbar werden diese in gewissen Abständen und nicht etwa zur Laufzeit generiert. Instant Previews wird ab heute bereitgestellt und steht in den nächsten Tagen in über 40 Sprachen zur Verfügung. Neugierige können die Funktion bereits jetzt hier ausprobieren: http://www.google.de/landing/instantpreviews/#ctx=DEblog09112010b

Google Street View neu mit Trike in der Schweiz unterwegs

Ab sofort ist in der Schweiz ein Google Trike mit Kamera auf unzugänglichen Strassen unterwegs. Google Street View Trike im Aletschgebiet. Quelle: Google Das Trike erreicht Orte, die für das Street View-Auto nicht zugänglich sind, wie Wandergebiete, Parkanlagen oder andere autofreie Zonen.  

Google Streetview Schneemobil

Google Streetview geht für die olympischen Spiele einem Schneemobil auf die Skipisten und Loipen. Daneben gibt es eine spezielle Landingsite für die Winterspiele und ebenso wurden 3D Objekte in Google Earth eingefügt. Hier das coole Video vom Google Snowmobile im Einsatz:

Google Streetview Schweiz ist online – Peter Hogenkamp beim Twittern erwischt.

Google ist mit dem Streetview Dienst nun auch mit Schweizer Bildmaterial online gegangen. Die Stadt Zürich ist bereits erstaunlich gut abgedeckt, während Städte wie Chur und St. Gallen noch nicht auf dem Radar sind. Ob die Google Pressekonferenz von heute morgen noch etwas anderes bringt? Ich bin heute extra früh aufgestanden um Streetview anzuschauen. Peter Hogenkamp war nicht nur schneller, sondern hat vorher auch schon Altpapier gebündelt. Über seinen Early Bird Tweet habe ich Peter beim Twittern mit Znünisäckli in der näheren Umgebung seines Büros entdeckt.   Bei Twittern erwischt.

Google Wave – „Everything’s shiny, Cap’n. Not to fret!“ Ein kurzer Preview

Ich habe mich jetzt lange zurück gehalten und nun schreibe ich doch noch einen Artikel über Google Wave, weil ich zwischenzeitlich einen Wave Account habe und mir bei Jürg Stukers kurzem Vortrag bei Namics die Wave auch technisch habe erläutern lassen. Ich berichte nicht über das, was Wave vermutlich sein könnte, sondern über das, was es derzeit ist und gerade (ohne Fehlermeldung) klickbar ist. Eine sehr gute, detaillierte Beschreibung, wie auch eine Einführung in die Wave Terminologie gibt es drüben bei Mashable. Screenshot Google Wave Inbox In der Inbox befinden sich die einzelnen Waves. Diese besteht nicht wie Email aus einer einzigen Nachricht, sondern aus einer “threaded Conversation”, einem Diskussionsfaden, wie man ihn aus Diskussionsforen kennt. Die einzelnen Diskussionsbeiträge können nicht nur Text, sondern auch Google Maps, Fotos, Dateien, Applikationen (vgl. iGoogle Gadgets) sein. Eine Wave ist kollaborativ und live. Sie kann freigegeben werden und die Teilnehmer können innerhalb der gesamten Welle auf Beiträge antworten oder diese auch editieren. Die Änderungen sind für alle Teilnehmer in realtime ersichtlich d.h. während der Eingabe ersichtlich

Google Streetview Autos – Nun auch in der Schweiz

Google Street View Autos sind jetzt auch in der Schweiz unterwegs. Sie erfassen Bilder der Häuserfassaden für die Google Street View Funktion in Google Maps. Damit ist eine 3D Durchfahrt mit Rundumblick bald auch durch Schweizer Städte möglich. Offizielles Bild mit Google Streetview Auto – Gefunden beim Bö schon vor bald einem Jahr Seit gestern häufen sich die Meldungen in der Schweizer (Online) Presse über Sichtungen der Google Street View Autos in Bern und Genf. Dabei wird es sicher wieder amüsante Begebenheiten geben.

GPS Spielereien mit dem iPhone – Everytrail: Routen aufzeichnen Quick and Dirty

Everytrail ist quick and dirty. Mit wenigen Handgriffen eine Route mit GPS Wegpunkten auf dem iPhone aufzeichnen, ein paar Bilder auf dem Weg aufnehmen und ab aufs Internet publizieren.  Beispiel: Embedded Karte von Everytrail eines Zmittagbesuchs im Zollhaus, Chur Ganz im Gegenteil zu Brightkite habe ich Everytrail als intuitiv empfunden. Die Gratis-i-Phone Applikation ist „a-hell-of-a-tool“. Einmal eingeschaltet, zeichnet Everytrail die Wegpunkte einer Route auf. Unterwegs kann man Fotos schiessen, die dann gleich dem Wegpunkt zugeordnet werden. Am Schluss wird das ganze auf Everytrail.com als Karte mit Wegpunkten und Fotos dargestellt.

GPS Spielereien mit dem iPhone – Brightkite: GPS für Angeber

Ein Ding fehlte auf meiner Liste der Gründe, warum ich mir jetzt doch noch wie die alte Fasnacht ein iPhone angeschafft habe. GPS! Tausend neue Möglichkeiten, die auch Geeks hinter dem Computer hervor locken könnten. Screenshot: Brightkite Stream von Pixelfreund Die ganzen Geotag Geschichten sind dank Google Maps, Google Earth aber v.a. durch die Integration von GPS Modulen in den neuen Mobiltelefonen marktreif. Das ist der Grundstein für jegliche Art von Location based Services, aber das ist ein anderes Thema. Mit diesem Artikel starte ich eine Serie im Themenumfeld von GPS, Geotagging, Navigation und damit verbundene spannende Gadget Aktivitäten. Ihr werdet es lieben. Ein einfacher Einstieg für Angeber:

Reh angefahren von Google Street View

Und wieder ein amüsantes Beispiel aus der Google Street View Küche. Diesmal haben die Fahrer des mit Kameras ausgerüsteten Google Street Views ein Reh erwischt. Aber nicht nur mit der Kamera, sondern gleich auch mit dem Wagen. Quelle: Gizmodo Glücklicherweise ist den Fahrern nichts passiert. Das Reh dagegen ist nicht ganz so glimpflich davongekommen.

Neue Porsche Modelle von Google Streetview erwischt

Google Streetview fährt landauf und landab um Fotos entlang der Strassen in Google Maps zu machen. Dabei sind schon öfters exotische Dinge augenommen worden. Diesmal hat es die Porsche Tester auf dem Mount St-Evans in Colorado erwischt. Und mit ihnen auch neue Modelle der 911er, Boxster und Cayman Serien. Was macht der Fahrzeugtester, wenn ihm ein Fahrzeug mit komischer Kamerainstallation auf dem Dach entgegen kommt? Fahrzeug schnell abdecken.

Google Chart API Tutorial – Unnütze Grafiken #1

Das nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Eigentlich wollte ich eine Serie mit „unnützen Grafiken“ auf Post-its zeichnen. Andererseits wollte ich mich schon länger mit dem Google Chart API auseinandersetzen. Dann mache ich das eben gleichzeitig. Embedded Google Chart: Nötigkeit von Sitzungen Klar. Ich könnte ja auch eine Excelgrafik ins Blog stellen. Im Unterschied dazu, kann ich mit Google Charts dynamische Grafiken erstellen, die sich bei veränderter Datenbasis automatisch anpassen. Und wie geht das? Ziemlich einfach:

Shit. Mein Gmail wird farbig

Ab heute können bei Gmail eigene Hintergründe und Themes eingestellt werden. Noch eine Applikation, die ich indivdualisieren kann / muss. Das Gmail Blog berichtet heute über die neue Möglichkeit zum Einstellen der Themes in Gmail. Sieht ja sehr fancy aus. Ich glaube aber, das nur ein kleiner Bruchteil von Nutzern bereit ist, sich Anwendungen wirklich zu individualisieren.

Picasa Webalben mit Gesichtserkennung – Google lanciert Betaversion heute.

Picasa Webalben mit Gesichtserkennung (Face Recognition) wird heute um 12:00 (Pacific Day Time) verfügbar sein. Gleichzeitig wird auch die Picasa 3 Beta zum Download bereit stehen. Tagging oder auf Deutsch Verschlagwortung ist ein mächtiges Instrument, um grosse Bildersammlungen zu erschliessen und zu durchsuchen. Viele Benutzer speichert die Bilder nach Datum, Name des Anlasses und damit war es. Kaum einer macht sich die Mühe, die Hundertschaften von Digitalfotos einzeln nach Personen zu durchsuchen und diese pro Foto zu taggen. Und hier kommt das Killer-Feature des neuen Picasa.