Alle Artikel mit dem Schlagwort: How-to

Twitter How-to auf Rekordkurs

Am Blogcamp Switzerland 4.0 hatte ich die Session „Twitter-how-to“ gehalten Im Anschluss hatte ich die Präsentation auf Slideshare geladen. Mittlerweile wurde die Präsentation über 10000 Mal aufgerufen. Auch wenn die Screenshots nicht mehr aktuell sind, Auch wenn inzwischen Listen, Suche und Retweet Funktionen dazugekommen sind, hat die Präsentation noch Gültigkeit.

Tilt-Shift HowTo – Miniature Faking Tutorial mit Photoshop

Nachdem ich die Tilt-Shift iPhone Applikation von Michael Krause und die die TiltShiftGen getestet habe, kommt Lust auf mehr. Nicht nur mit den wackligen iPhone Bildern sondern auch mit hochauflösendem Material und in Photoshop zu experimentieren. Und so gehts. Nur 3 Schritte sind in Photoshop nötig, vorausgesetzt, man hat das Motiv einigermassen clever ausgewählt:

BlogcampSwitzerland – Pixelfreund Session „Twitter how-to“ – Ein Guide für Einsteiger“

Am kommenden BlogcampSwitzerland plane ich eine Session zum Thema „Twitter how-to“ – Ein Guide für Einsteiger“. Natürlich ist diese Idee in einem Twitter Dialog geboren. Peter Hogenkamp meint, es gäbe sogar unter Bloggern noch einen nennenswerten Anteil, die noch keinen Zugang zum Microblogging gefunden haben. Ich habe mich also mit folgendem Referat in die Unagenda eingetragen:

Vektor Bilder erstellen – Von einem Portrait oder Passfoto. Einfach vektorisiert.

Vektorisierte Bilder sind cool. Und es gibt hunderte von Photoshop Tutorials. Und alle sind zu kompliziert oder benötigen 100 Ebenen. Dabei will ich einfach nur ein einfaches Vektor Bild meines Passfotos erstellen. Das geht einfach. Wenn man weiss wie. Es gibt einfache Tutorials, die zwar professionell und aber zu zeitaufwändig sind. Ich habe mich lange durch Photoshop Foren gefragt und danach Links zu Illustrator Tutorials erhalten. Aber schlussendlich wollte ich einfach nur ein vektorisiertes Bild meines Passfotos oder Portraits kriegen, um ein Thumbnail oder Profilfoto für Facebook, XING oder ein Forum zu erstellen. Ist eben leicht unpersönlicher als der Scan eines Passfotos oder der billige Ausschnitt eines Ferienfotos, wie es die Masse macht. Jetzt habe ich DIE Lösung gefunden. Quick and Dirty. Für Web und nicht für Print. PNG oder JPG statt EPS.