Alle Artikel mit dem Schlagwort: Musik

Luca Little - Songs from the Edge of my Bed

Luca Little – Meine kleine Neuentdeckung

Luca Little – Album des Jahres 2010. Gewählt von den Hörern von Radio24. Das ist eine kleine Sensation, Zwar schon länger her, aber gerade darum nochmals erwähnenswert. Auf Luca Little bin ich dank eines Tweets von @barbamo gestossen, die auf meine Umfrage nach den besten Coversongs geantwortet hatte. Über den jungen Künstler aus Bassersdorf und seine Band ist online noch nicht wahnsinnig viel zu erfahren – ausser der eindrücklichen Liste an Gigs und die sympathischen Einblicke auf der Facebook Seite. Das wird sich hoffentlich bald ändern. Unter http://www.lucalittle.com/bedsongs/ hat Luca Little fünf akkustische Cover Versionen von bekannten Songs gratis zum Download veröffentlicht: Kickstart my heart – Mötley Crüe I won’t back down – Tom Petty Someone like you – Adele Hold my Hand – Sean Paul (Sittin‘ on) the dock of the bay – Otis Redding Treffenderweise „Songs from the Edge of my bed“ genannt. Hörbefehl. PS: Die Songs gibts leider nicht auf Spotify. Dafür aber den Zwischenstand meiner „Coversongs Playlist“. Tipps sind weiterhin willkommen.  

iTunes Match nun auch in der Schweiz verfügbar

iTunes Match jetzt auch in der Schweiz

Das Warten hat ein Ende. iTunes Match, der Musik Cloud Dienst von Apple ist nun auch in der Schweiz verfügbar, nachdem sich gestern die Anzeichen zum anstehenden Rollout verdichtet hatten und auch eine neue iTunes Version 10.5.2 zu Download verfügbar war. Bildquelle: Apple Wie funktioniert iTunes Match? Deine iTunes Bibliothek wird mit 20 Millionen Songs im iTunes Store abgeglichen. Nur diejenigen Songs, die auf iTunes noch nicht vorhanden sind, müssen (anders als bei Google Music) auch physisch in die iCloud heraufgeladen werden. Alle anderen Songs stehen in einer 256-KbpS AAC Qualität, DRM frei zur Verfügung. Praktisch für diejenigen, die ihre Musik selbst in unterschiedlichen Qualitäten eingelesen hatten. Was bringt iTunes Match und iCloud? In Kombination mit aktivierter iCloud Funktion können nun alle in der Cloud aktivierten Geräte wie iPhone, iPad, MacBook, iMac etc. kabellos synchronisiert werden. Die letzten Einkäufe im iTunes Store sind schnell auf allen Geräten verfügbar – auch auf dem PC oder Apple TV. Clevererweise nicht automatisch, da auf den unterschiedlichen Endgeräten ja auch unterschiedlich viel Speicherplatz zu Verfügung steht, aber auf Knopfdruck in …

Cover Stahlberger - Abghenkt

Text, Tanzstil und Musik – Stahlberger rockt nicht nur bei Wanderwetter

Kürzlich erst habe ich Stahlberger dank Andi und seiner Begeisterung für „Wanderwetter“ entdeckt. Ein Bijou in der Schweizer Mundart Musikszene. Zugegeben; der St. Galler Dialekt ist für einige Ohren im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig. Aber die neue Scheibe überzeugt. Eine ausserordentliche Liebe zum Text, abwechslungsreiche Arrangements und grundsolide Musiker in der Band machen das neue Album „Abghenkt“ zu einer Kaufempfehlung. Ich mag die Beobachtungsgabe von Stahlberger. Alltägliches zeitweise poetisch (Schnee), wortwörtlich tiefgründig (Stausee) und dann wieder fadengrade nerdig formuliert (Baron), so dass  sich während dem Hören wunderbar verrückte Bilder mit ziemlich viel Lokal-Couleur (Wanderwetter) abzeichnen. Wunderbare Bilder von einem begnadeten Geschichtenerzähler. Und hier Wanderwetter. Musikalisch nicht der überzeugendste Track. Aber groovig mit Kultpotenzial.

Steff la Cheffe - Bittersüessi Pille

CD Kritik: Steff la Cheffe – Bittersüessi Pille

Am 30. April ist das Debut Album Steff la Cheffe „Bittersüessi Pille“ erschienen. Steff la was? Steff la Cheffe – Stefanie Peter ist 23 Jahre jung und hat ein loses Mundwerk. Als Vize Weltmeisterin im Beatboxen ist das auch bitter nötig. Sie hat letztes Jahr den m4music Newcomer of the Year Award und den ersten Rang in der Kategorie Urban gewonnen. Und jetzt ist die erste Scheibe in den Läden und den Online Stores. Und es kickt, rhymet und groovt. Grosses Sprachfeuerwerk auf Mundart. Die Rhymes sind von ausserordentlicher Qualität. Zeitgenössischer Berndeutscher Jugendslang. Klip und klar und im Takt. Abwechslungsreich und experimentierfreudig mit genügend Humor über die Tracks verteilt. Stellenweise habe ich echt gelacht, an anderen Stellen gemerkt, dass mein Vokabular nicht mehr ganz up-to-date ist. Es macht grosse Freude zu hören, wie lustvoll Steff mit der Sprache umgeht. Ich hatte befürchtet, dass Dodo das halbe Album mit Yeah-Reggea-Rastafari-Groove übertüncht. Hat er aber nicht. Aber dafür einen humorvollen Part im Song „Hr. Dokter“ übernommen. Doktor Dodo – Doktor für Beats – Stereo und Mono.

MassiveAttackHeligoland109617938_82cf14f6fa.jpg

CD Review: Massive Attack Heligoland

Da haben wir aber lange gewartet was? Die neue Scheibe von Massive Attack “Heligoland” ist seit anfangs Februar auf dem Markt. Ein epochaler Wurf? Kein epochaler Wurf. Obwohl viele Massive Attack Fans fast überirdische Erwartungen an das Album hatten. Aber auch keine Enttäuschung. Grossartiger Groove, typisch düstere Stimmung und viele grossartige Gastsänger wie z.B. Damon Albarn oder Hope Sandoval machen es zu einem veritablen Massive Attack Album.

cover_big_zis.jpg

Big Zis – Mundart Rap der Sonderliga

Das ist ja mit Abstand der geilste Mundart Rap, den ich seit langem gehört habe. Geile Beats, geiler Text, geiles Video. Sogar der Züri-Dialekt ist richtig cool. Laut hören. mit viel, viel Bass, möglichst nicht an PC Lautsprechern.

Jan Delay – Wir Kinder vom Bahnhof Soul

Der Titel suggeriert Soul. Drinnen ist aber Funk. Und zwar massiv. Da hat einer entdeckt, wie man geile Funk Platten aufnimmt.

Ist es nach Mercedes Dance ist es ein Wagnis, nochmals in die Funk-Sparte reinzuspielen?

deezer.png

Deezer.com – Alternativen zu Last.fm

Erst gestern habe ich den Abschied vom kostenlosen Last.fm betrauert und schon habe ich eine neue Liebe Alternative gefunden, um gratis online Musik zu hören.  Screenshot deezer.com Alles was es braucht Das Ding Die französische Plattform spielt jetzt erst seit einigen Stunden Musik auf meinem Rechner. Stabil und in guter Qualität. Ich kann auf verschiedene thematische Deezer Radios zugreifen und Rock, Dancefloor, Urban Style, Pop, Hits sowie einen französischen Channel plärren lassen. Perfekt. Diese Funktion hatte ich an last.fm so geschätzt. Alternativ kann ich die TopTen von Frankreich, US oder UK anschauen bzw. abspielen oder auch die Top Playlist von anderen Benutzern abspielen.

last.fm-rip.png

Last.fm – R.I.P – Wie war ich?

Last.fm bitte zu Kasse. Aber nicht alle in allen Ländern. In den USA, UK und Deutschland ist der Dienst weiterhin kostenlos unterwegs. In der Schweiz hingegen werden USD 3.00 fällig pro Monat fällig. Hat es Dir gefallen? Das ist gleich sexy wie DIE Frage danach: „Na Schatz, wie war ich“? Wir drehen Dir treuen Nutzer jetzt den Saft ab. Dein Schnupperabo ist jetzt abgelaufen. Screenshot last.fm – Hat es Dir gefallen? Die Hiobsbotschaft hatten wir bei netzwertig schon im März gelesen und gehofft, es treffe ja vielleicht doch nur „die anderen Länder“. Jetzt trifft es auch die Schweizer Nutzer, nachdem ich doch so euphorisch war. Wie geht es nun weiter mit uns zweien? Ich tendiere zu….

screenshot.playlist.com.2009-01-16-082318.jpg

Neue Musikdienste. Gratis Musik hören und Playlists erstellen auf Playlist.com

Auf Playlist.com kann ich mir wie es der Name verspricht, eigene Playlists zusammenstellen und diese auf Facebook, MySpace oder weiteren sozialen Netzwerken oder Webseiten einbinden und eben: Musik gratis online auf Internet hören. Screenshot playlist.com Im Vergleich zu blip.fm und last.fm besticht playlist.com durch seine einfache Bedienung und seinen überschaubaren Funktionsumfang.