Alle Artikel mit dem Schlagwort: Social Networks

Ansprechpartner Verzeichnis ade – Jetzt kommen die Social Network Profile

Die Zeiten als noch der Personalchef die Hoheit über die Angaben im internen Mitarbeiterverzeichnis oder auf dem Internet hatte sind in den Zeiten von Facebook und XING nun definitiv vorbei. Die Skizze einer Chancenstrategie. Facebook und XING sind im Massenmarkt angelangt. Die Social Networks sind beliebt. Sogar die Senioren erorbern (langsam) die Plattformen. Ein Beweis, dass diese nicht nur für Digital Natives und Techies anziehend sind, sondern in allen Bevölkerungsschichten nutzenstiftend eingesetzt werden können. Ein Teil der Belegschaft wird also bereits (mehr oder minder freizügig sorgsam) die eigenen Profile auf XING oder Facebook ausgefüllt haben. Es liegt offenbar in der Natur der Schweizer, vorgegebene Formularfelder akribisch und vollständig auszufüllen. Screenshot xing.com – BETA Funktion „Unternehmen“ XING hat neu die Funktion „Unternehmen“ in BETA aufgeschaltet, die automatisch alle Mitarbeiter einer Firma erschliessbar macht. Voraussetzung ist natürlich, dass alle Mitarbeiter über einen XING Account verfügen. Daher meine Überlegung. Warum nicht einfach auf die oft unerträglichen und unvollständigen „Ihre Ansprechpartner“ oder „Unser Team“ auf der Website verzichten und nur noch auf das XING Profil der jeweiligen Mitarbeiter zu …

Do you poken? Das Ende der Visitenkarten?

Seit Monaten geistern Sie auf den Social Media Konferenzen, Blogcamps und den üblichen Veranstaltungen herum. Skelette, Monsterchen, Pandas und Biene Majas. Momentan aber noch nicht in Rudeln. Die Rede ist von Poken. Poken sind kleine Geräte, die die eigenen Profile von Facebook, XING, Twitter, Myspace, Netlog etc.gespeichert haben und diese per Berührung austauschen. Eine moderne Form des Visitenkarten-Austausch-Rituals. Poken Monsterchen (mit iPhone QuadKamera aufgenommen) Nüchtern betrachtet ist ein Poken ein USB Stick mit japanisch anmutendem Namen und einer unerträglich doofen Figur als Schutzhülle, welcher beim Einstecken eine Website aufruft, auf der man die gespeicherten Profile verwalten kann. Und nun?